Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Alex Cross (Blu-ray)
Band FILM
Titel Alex Cross (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 26.02.2013
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Romanfigur "Alex Cross" wurde einige Jahre zuvor bereits zweimal als Vorlage fr Filme hergenommen, und seinerzeit mit Morgan Freeman besetzt. Heute wagt man sich an einen Reboot der Reihe, und will mit dem gleichnamigen Film "Alex Cross" neue Akzente setzen. War Freeman noch der bedchtige, vor allem ltere, Polizeipsychologe, geht man nun anders an die Figur heran. Cross ist hier jnger, und von der Statur her um einiges imposanter. Allerdings soll auch diese Wahl nicht an die Romanvorlage herankommen. Das spielt frs Kinopublikum aber auch weniger eine Rolle. Erster Punkt wre hier eher die Story. Diese ist schnell erzhlt: Eine reiche Dame wird gefoltert aufgefunden. Auch ihre Leibwchter hat der Killer zur Strecke gebracht. Cross und seine Partner werden auf den Fall angesetzt, doch der Killer ist ihnen einen Schritt voraus, und Cross gert selbst ins Visier des Mannes, der sich Picasso nennt.
Mehr muss man zur Handlung nicht sagen, und im Grunde ist sie auch der Knackpunkt des Ganzen. Der eigentliche Fall beginnt erst nach einer ziemlich langen Einleitung, und gemessen an der Lnge des Streifens, stellt das in meinen Augen ein ziemliches Manko dar. Der Darsteller von Cross spielt nicht wirklich schlecht, sein Partner nervt gelegentlich aber durchaus etwas. Man liest es oft, aber auch ich bin der Meinung, dass Matthew Fox ("Lost") in der Rolle des Killers brilliert, und somit definitiv der Schauwert des Films ist! Mit dieser beeindruckenden krperlichen Prsenz, Abgebrhtheit und Bedrohlichkeit htten bei Fox sicher die Wenigsten gerechnet. Insgesamt stellt das Werk jedoch nur leicht berdurchschnittliche Thrillerkost dar. Schade fr die Figur, da die Romanvorlagen uns sicher noch einige Teile frs Kino beschert htten. Von Regisseur Rob Cohen ist man jedenfalls Besseres gewohnt.
Die Blu-ray bietet gute Bild- und Tonqualitt, an Extras gibt es neben Trailern leider nur ein immens kurzes Gesprch zwischen Hauptdarsteller Perry und James Patterson.
<< vorheriges Review
RONNIE LANE BAND - Live At The Rockpalast 1980
nchstes Review >>
AXEL RUDI PELL - Live On Fire


Zufällige Reviews