Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Switchback - Gnadenlose Flucht
Band FILM
Titel Switchback - Gnadenlose Flucht
Label/Vertrieb Winkler Film (Alive AG)
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 01.03.2013
Laufzeit 110:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Es gibt Filme, die gab es in der Form einfach nur in den 80er und 90er Jahren! Charmanter B-Charakter nie frs Kino gedacht gewesen, trotzdem sehr hochwertig inszeniert, teils von namhaften Leuten, und absolut prominent besetzt! In diese Streifen reiht sich auch "Switchback - Gnadenlose Flucht" aus dem Jahr 1997 ein.
Dreh- und Angelpunkt ist hier ein Serienmrder, der die Nanny des FBI-Agenten LaCrosse gettet, und dessen Sohn entfhrt hat. In einer kleinen Stadt tritt der Killer anscheinend erneut in Aktion, und Sheriff Buck Olmsteads Karriere hngt durch die Sache am seidenen Faden. Auch LaCrosse taucht in dem rtchen auf, dem Tter stets dicht auf den Fersen, um seinen Sohn zu retten. Zeitgleich nimmt Bob Goodall in der Nhe der Stadt den jungen Arzt Lane als Anhalter mit, und auch die beiden scheinen mit dem Fall etwas zu tun zu haben.
Filme mit Serienkillerthematik gehen bei mir immer, weswegen ich mich auf diesen auch besonders gefreut habe. In den 90ern hatten diese Streifen immerhin Hochkonjunktur, und es gab etliche znftige Vertreter ihrer Zunft. "Switchback - Gnadenlose Flucht" gesellt sich definitiv in die Ecke der Guten! Zwar liegt das Augenmerk hier nicht auf blutigen Morden, aber die ungewhnliche Erzhlweise wei zu gefallen. Lange Zeit spielt sich die Handlung auf zwei Ebenen ab. Die Suche nach dem Mrder einerseits, die Geschichte um Goodall und seinen Anhalter andererseits. Auch Ermittler LaCrosse taucht ungewhnlich spt auf der Bildflche auf, und der Regisseur lsst sich Zeit, die Geschichte zu prsentieren. Lediglich gegen Ende nimmt das Ganze dann Fahrt auf, und zeigt etwas Action. Die Identitt des Mrders wird etwas frh entlarvt, was aber insgesamt nicht allzu negativ ins Gewicht fllt. berzeugend ist hier vielmehr, dass die Intention des Bsewichts nicht in den Vordergrund gerckt wird, und die Figur selbst einfach berraschungen zu bieten hat. Abgerundet wird dies alles ganz klar von den hervorragenden Darstellern wie Dennis Quaid, R. Lee Ermey, Danny Glover, Jared Leto, William Fichtner und Ted Levine (in einer kleinen Nebenrolle gibt es auch kurz Walton Goggins zu sehen)! Jeb Stuart hat als Regisseur sonst nichts zu bieten, war aber immerhin fr die Dehbcher von Filmen wie "Auf der Flucht", "Ruf nach Vergeltung" oder "Leviathan" verantwortlich. Die Musik beschert uns hier Basil Poledouris, der seinerzeit mit dem Soundtrack zu "Conan der Barbar" wohl sein Meisterwerk abgeliefert hat. Filmfans erkennen also schon, hier gibt's was zu sehen, und nicht zuletzt deshalb, weil laut Cover die Produzenten von "Stirb Langsam", "Abyss" und "The Walking Dead" am Werke waren.
Die Scheibe ansich bietet eine adquate Bildqualitt, und drfte den geneigten Zuschauer zufriedenstellen.
<< vorheriges Review
MOLLY HATCHET - Live At Rockpalast
nchstes Review >>
RONNIE LANE BAND - Live At The Rockpalast 1980


Zufällige Reviews