Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JUDAS PRIEST - Rising In The East
Band JUDAS PRIEST
Titel Rising In The East
Label/Vertrieb Warner Music Vision
Homepage www.judaspriest.com
Veröffentlichung 13.01.2006
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Anhnger des britischen Metalflagschiffes Judas Priest erkennen am Titel der DVD "Rising In The East" groe Parallelen zur Kult Live Scheibe "Unleashed In The East". So wurde auch die mir vorliegende DVD in Japan, genauer gesagt in Tokio aufgenommen. Leider hat es nur das Konzert auf die DVD geschafft und weder Promoclips noch Backstageszenen oder gar Interviews wurden auf den Silberling gebannt. Das ist eine Schande und glcklicherweise der einzige Manko dieses starken Teils! Mit einer tollen Bhne, einer starken Setlist, die auch die besten Tracks von "Angel Of Retribution" enthlt und einer wie immer gut aufgelegten Instrumentalfraktion punkten Priest direkt. Und der Snger? Nun ja Roh Halford ist auch nur ein Mensch und Menschen werden lter, dass sieht und merkt man Rob auch wirklich an. Er bemht sich wirklich redlich, wechselt gar oft die meist nietenbehangenen, verschiedenen Jacken und bewegt sich viel. Aber etwas gebrechlich wirkt er schon. Vielleicht liegt es aber nur am Bart und den eingefallenen Augen? Die tolle Lightshow, die enthusiastischen Fans und die wirklich, ich wiederhole mich gerne, tolle Bhne inklusive der gut aufgelegten Band machen das alles wieder locker wett und sogar "Painkiller" ist wieder einigermaen geniebar. Natrlich habe auch ich gelesen, dass Rob gesanglich fters mal schlechte Tage hatte, aber denken wir einfach er hatte bei der Aufzeichnungen einen guten und Nachbesserungen gab es nur bei frheren Livescheiben.
Wer ein Livekonzert der Priester in tollem Sound und Bild in der Kultbesetzung haben will, sollte hier zuschlagen!
Htte aber auch mehr sein knnen.
<< vorheriges Review
RUSH - R30 - Live From Frankfurt
nchstes Review >>
UFO - Showtime


 Weitere Artikel mit/ber JUDAS PRIEST:

Zufällige Reviews