Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Hitman Hart - Wrestling With Shadows - 10 Jahre Jubiläums-Edition
Band FILM
Titel WWE - Hitman Hart - Wrestling With Shadows - 10 Jahre Jubiläums-Edition
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 25.01.2013
Laufzeit 120:00 & 65:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 14 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
15 Jahre nach der Erstveröffentlichung des Wrestling-Doku Klassikers "Hitman Hart - Wrestling With Shadows" erscheint nun die "10 Jahre Jubiläums-Edition" (häh?!) in neuer Aufmachung und mit Bonus-DVD.
Über den Hauptfilm selbst muss ich nicht mehr viel schreiben, dieser hat vor gut 2 Jahren dank seiner deutschen DVD-Erstveröffentlichung bereits geschmeidige 13 Punkte kassiert und gehört in jede vernünftige Sammlung. Zusätzliches Bonusmaterial sucht man leider vergebens, hier möchte ich aber auf die großartige "Greatest Rivalries - Shawn Michaels VS. Bret Hart" DVD-Box verweisen, die den Montreals Screwjob in aller Ausführlichkeit behandelt.
Interessant, da neu, wird es also im Grunde erst mit der zweiten Scheibe, "Das Leben und der Tod des Owen Hart". Bret Harts Bruder Owen ist, wie womöglich auch viele Nicht-Fans wissen, 1999 bei einem schlecht abgesicherten Stunt während eines Live-PPVs ums Leben gekommen. Die rund dreiviertelstündige Dokumentation gibt einen gelungenen Einblick in sein Leben und beleuchtet auf dramatische Weise auch den Unfall.
Man erfährt, dass Owen es nie drauf angelegt hat, Pro-Wrestler zu werden, dass er ein grundehrlicher Familienmensch war und dass er, stets selbst gut gelaunt, mit Streichen dafür sorgte, dass sein Umfeld sich immer wohl fühlte. Familienmitglieder und WWE-Kollegen werden nicht müde, zu betonen, was für eine wundervolle Persönlichkeit Hart gewesen ist. Nach all den Jahren kann ich Wolfgang Stachs (ehemaliger Chefredakteur des deutschen Power Wrestling Magazins) Lobreden und seine Trauer um Hart ein Stück weit mehr nachvollziehen.
Besonders tragisch wiegt auch die Tatsache, dass Owen Höhenangst hatte und nie mit dem Stunt, der sein Leben beenden sollte, einverstanden war.
Auf dieser DVD gibt es dann auch tatsächlich Boni in Form eines Interviews mit Regisseur Paul Jay und eines Interviews mit Bruder Bret, 10 Jahre danach.
Wer die DVD noch nicht hat und sich Wrestling-Fan nennen möchte, muss jetzt zuschlagen.
<< vorheriges Review
SUBSIGNAL - Out There Must Be Something (Live In Man [...]
nächstes Review >>
MOLLY HATCHET - Live At Rockpalast


Zufällige Reviews