Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RUSH - R30 - Live From Frankfurt
Band RUSH
Titel R30 - Live From Frankfurt
Label/Vertrieb Sanctuary Records
Homepage www.rush.com
Veröffentlichung 25.11.2005
Laufzeit 135:00 & 120:00 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Kanada`s Finest, die Rock-Legende RUSH, ist mit neuem Material am Start! Die Doppel-DVD "R 30 - Live From Frankfurt" wartet mit einer Konzertaufnahme des 2004er Gigs in "Mainhattan" im Rahmen der "30th Anniversary Tour" sowie Archivmaterial und Clips auf.
Gitarrist Alex Lifeson, Drummer Neil Peart und Bassist und Snger Geddy Lee haben die deutschen Fans lange warten lassen ehe sie nach vielen Jahren der Abstinenz endlich wieder zu Besuch kamen. Als Dankeschn fr`s Warten drfen wir uns nun ber die mit 14 Kameras aufgenommene und in hervorragende Soundqualitt (u.a. in dts 5.1 Surround) verpackte Aufzeichnung der Show freuen.
Wer damals in Frankfurt live dabei war, hat sich schon zu Beginn des Konzertes amsiert, denn alleine das Video-Intro unter Mitwirkung von Schauspieler Jerry Stiller (u.a. "King Of Queens") war wirklich kstlich.
Doch natrlich steht bei einer znftigen RUSH-Show die musikalische Genialitt der drei Protagonisten im Vordergrund. Die Setlist entbehrt dem entsprechend jeglicher Diskussion:
1. R30 Overture (Finding My Way, Bastille Day, Anthem, A Passage To Bangkok (Stiller: "aaah, they played Bangkok!"), Cygnus, Hemispheres) -rein instrumental-
2. The Spirit Of Radio
3. Force Ten
4. Animate
5. Subdivisions
6. Earthshine
7. Red Barchetta
8. Roll The Bones
9. The Seeker
10. Tom Sawyer
11. Dreamline
12. Between The Wheels
13. Mystic Rhythms
14. Der Trommler
15. Resist
16. Heart Full Of Soul
17. 2112
18. Xanadu
19. Working Man
20. Summertime Blues
21. Crossroads
22. Limelight

Meine persnlichen Highlights der Show und somit auch von DVD Nr. 1 waren neben dem immer wieder absolut faszinierenden Drum-Solo von Neil Peart ("Der Trommler") die Performance von "Tom Sawyer" (klar!), "2112", "Red Barchetta" und "Resist", das mit seinen wunderbaren Acoustic-Lines zu Trnen rhren kann.
Die Kanadier kommen absolut sympathisch rber und beweisen nicht zuletzt durch den Einsatz von als Waschmaschinen verkleideten Bass-Amps (aus denen im Laufe der Show grozgig T-Shirts verteilt wurden!) oder durch das Belcheln von kurzen Piraten-Gefechten der Stage-Crew Humor.
Die Kamera-Fhrung beschrnkt sich weitestgehend auf das Geschehen auf der Bhne und fngt die auerordentlichen Fhigkeiten der Herren Lee, Lifeson und Peart sehr gut ein.
Selbst wer RUSH bis heute noch nicht kennen und lieben sollte, macht mit dem Kauf dieser Doppel-DVD keinen Fehler, denn neben dem kompletten Gig auf Scheibe Nr. 1 ist mit der zweiten DVD der Einstieg in die Geschichte dieser einzigartigen Band bereits vorbereitet.
Neben umfangreichem Interview-Material (leider, leider ohne Untertitel!) und einer rhrenden Dokumentation im Rahmen einer kanadischen Preisverleihung gibt es Video-Clips zu "Fly By Night" (1975), "Circumstances" (1978), "La Villa Strangiato" (1978), "Farewell To Kings" (1978), "Xanadu" (1978), zwei ble mpeg-Formate von "Finding My Way" und "In The Mood" sowie eine Studio-Aufnahme von "Closer To The Heart", ohne die dieses Paket nicht vollstndig gewesen wre (weil einer der besten Songs!) und einen Live-Mitschnitt von "Freewill" (2003). Den Soundcheck-Clip von "The Spirit Of Radio" kann man sich schenken. Ein so genanntes Easter Egg ist auch noch versteckt: Man findet es, indem man im Hauptmen auf "Interviews" dreimal mit dem rechten Cursor klickt.
So Freunde, nachdem ich nun etwa vier Stunden vor dem Fernseher auf meinen Knien zugebracht habe (eine andere Haltung geziemt sich nicht vor den drei Prog-Rock Gttern!!!), muss ich zum Auflockern meiner Glieder erst einmal ne RUSH-CD einlegen!
<< vorheriges Review
WHITESNAKE - Live- In The Still Of The Night
nchstes Review >>
JUDAS PRIEST - Rising In The East


 Weitere Artikel mit/ber RUSH:

Zufällige Reviews