Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Zwei außer Rand und Band (Blu-ray)
Band FILM
Titel Zwei außer Rand und Band (Blu-ray)
Label/Vertrieb 3 L Film
Homepage www.budspencer.de
Veröffentlichung 18.01.2013
Laufzeit 115:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Neben "Vier Fäuste gegen Rio" und "2 bärenstarke Typen" ist "Zwei sind nicht zu bremsen" der drittbeste Spencer / Hill Film der späteren Jahre, wobei der deutsche Titel natürlich wie so oft äußerst dämlich ist. Von der Geschichte erinnert er frappierend an die "Miami Cops" (1985) und zeigt, dass die filmisch in den späten Siebzigern in die USA ausgewanderten Italostars mal mehr oder weniger gelungene Kopien ihres immergleichen Erfolgsrezeptes hergestellt haben und sich somit irgendwann etwas totliefen.
Dieses Mal heuern die zwei leichten Ganoven Wilbur und Kirby aus Versehen bei der Polizei in Miami (!) an, da sie in einem Rekrutierungsbüro landen. Natürlich wollen die gutherzigen Faulenzer da wieder raus, doch alles was sie machen gibt nur Belobigungen und dann helfen sie chinesischen Einwanderern mit kleinen Kindern und alles ist wie immer in ihren Filmen(Slapstick, Prügeleien, Verfolgungen).
Für einen Film aus dem Jahre 1977, der heute also 36 Jahre alt ist, hat man ein wirklich verblüffend-tolles Bild (abgetastet vom Originalnegativ) gezaubert und drei Tonspuren (Englisch, Deutsch und Italienisch), wobei es ärgerlich ist, dass man während des Films nicht switchen kann, sondern nur im Hauptmenü.
Außerdem gibt es nette Interviews mit Bud Spencer und Maurizio & Guido De Angelis die ja fast immer die Musik des Prügel-Duos schrieb. Dazu gibt es dann noch diverse Trailer und ein sehr sehr informatives Booklet mit viele Plakaten und Infos über Dreharbeiten, Soundtrack den Regisseur EB Clucher und die Synchronsprecher. Obendrauf als Krönung kommt ein Pappschuber.
Ganz ehrlich, Spencer / Hill Fans kommen an dieser Blu-ray nicht vorbei!
<< vorheriges Review
SUBSIGNAL - Out There Must Be Something (Live In Man [...]
nächstes Review >>
MOLLY HATCHET - Live At Rockpalast


Zufällige Reviews