Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Raid  Redemption (Blu-ray)
Band FILM
Titel The Raid Redemption (Blu-ray)
Label/Vertrieb Koch Media GmbH
Homepage www.theraid.de/
Veröffentlichung 25.01.2013
Laufzeit 98:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ein im Grunde unbekannter Regisseur, ein Hauptdarsteller, den ebenso kein Aas kennt, und eine Tagline auf dem Cover, die eine beispiellose Actionbombe prophezeit? Da ist doch Vorsicht geboten? Oder eben auch nicht! Denn Regisseur Gareth Evans ist ein usserst ambitionierter junger Mann, der bereits mit "Merantau - Meister des Silat" einen richtig guten Martial Arts Streifen um die indonesische Kampfkunst Pencak Silat abgeliefert hat. Auerdem hat er somit bereits Erfahrung gesammelt mit Hauptdarsteller Iko Uwais, der auch in seinem neuesten Werk "The Raid: Redemption" die Extremitten fliegen lassen darf.
Die Handlung ist dabei schmckendes Beiwerk, in der ein Gangsterboss in einem Hochhaus residiert, in dem fast ausschlielich das schlimmste Gesindel haust. Eben hierhin wird Rama mit seiner Einheit entsandt, um dem dortigen Treiben ein Ende zu bereiten. Dabei steht der kleinen Gruppe Polizisten eine bermacht von brutalem Abschaum entgegen, die es gilt auszuschalten, bevor der Pate eingesackt werden kann. Dumm nur, dass die Einheit fluchs dezimiert wird, und nun ist es an Rama, die bsen Jungs nach Strich und Faden zu versohlen.
Wie man folgerichtig vermutet, passiert nun auch genau das fr faktisch die komplette Laufzeit des Streifens. Es wird geschlagen, getreten, gehackt und gekillt, dass es eine wahre Freude ist! Wenn Iko Uwais zulangt, dann tut er dies mit einer Hingabe, dass es einen frohlocken lsst. Was hier teils an Brutalitten abgefeiert wird, ist eine wahre Pracht, und drfte dem Martial Arts Fan ein deftigst breites Grinsen aufs Gesicht zaubern. Die Choreographien sind dabei alle erste Sahne, und es ist auch ausnahmsweise absolut nicht von Belang, dass die deutsche Fassung in zwei Szenen geschnitten ist, gegenber der indonesischen Originalfassung. Diese haben aber keinerlei Relevanz, und es handelt sich hierbei um die offizielle ungeschnittene R-Rated Fassung, die hier und in den restlichen westlichen Kinos lief. In allen Belangen kann man getrost sagen, dass sich dieses Kampfkunst-Schmankerl in die Riege der momentanen Top-Filme aus diesem Bereich ("Ong Bak, "Tom Yum Goong", "Chocolate", "Ip Man" 1 und 2) einreiht und da auch behaupten kann. Wer also wiedermal sehen mchte, wie so richtig brachial Maulschellen verteilt werden, ist hier genau an der richtigen Adresse!
Die Blu-ray bietet leider neben zig Trailern lediglich einen Kurzfilm ("The Raid: Redemption" als Knetmnnchen-Film in zweieinhalb Minuten, sehr witzig) an Extras. Die Bildqualitt ist soweit als in Ordnung zu bezeichnen. Durch die durchweg dsteren Szenen wre etwas mehr Schrfe und Kontrast gut gewesen, aber man kann ja nicht alles haben.
<< vorheriges Review
TANK - War Machine Live
nchstes Review >>
THE ROLLING STONES - Crossfire Hurricane (Blu-ray)


Zufällige Reviews