Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Transporter - Die Serie
Band FILM
Titel Transporter - Die Serie
Label/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 21.12.2012
Laufzeit 300:00 & 240:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Als 2003 bei uns der erste der "Transporter" Teile ber die Leinwnde flimmerte, war dies fr viele Actionfans ein Fest! Mittlerweile zog der Streifen mit dem britischen Haumichblau Jason Statham bereits zwei ziemlich erfolgreiche Fortsetzungen nach sich, und im Hause RTL dacht man sich: Wieso keine TV-Serie aus dem Format machen? Gesagt, getan. Die Geschichte wurde etwas umgemodelt, und lsst die Filme grtenteils auer Acht. Frank Martin lebt nach wie vor in seiner Villa bei Nizza, und nimmt mit seinem schwarzen Audi A8 Auftrge als Transporter an. Zur Seite stehen ihm dabei Carla, welche als Mittelsfrau zu den Auftraggebern fungiert, sein Freund, der Autoschrauber Dieter, und der rtliche Polizeiinspektor Tarconi. Francois Berleand als Tarconi ist hierbei auch der einzige Darsteller, welcher aus den Kinofilmen bernommen wurde, whrend Frank Martin selbst hier natrlich nicht von Statham verkrpert wird. Er wurde ersetzt durch Chris Vance, welcher sich seit etlichen Jahren durch diverse Serien spielen darf. Er ist wahrlich kein herausragender Gesichtsakrobat, jedoch fr die Rolle zweckdienlich, und in den Kampfszenen macht er eine passable Figur. Allen Unkenrufen zum Trotz muss man auch zugestehen, dass die Serie zu unterhalten wei, und auf einem ordentlichen Niveau angesiedelt ist! Das mag sicher hauptschlich daran liegen, dass das ganze eine internationale Produktion ist, und nicht diesen typisch deutschen Look hat, wie beispielsweise Serien ala "Cobra 11", mit dem sie vielerorts verglichen wird. Das kann ich jedoch nicht besttigen, da hier alles etwas bodenstndiger verluft, und Autos nicht gleich einen Super-GAU auslsen, weil jemand an den Tankdeckel tritt. Verfolgungsjagden, etwas Martial-Arts und Frauen, die sich Martin an den Hals werfen. Das ist das Konzept, aus dem die Serie besteht, und das geht auch auf. Freilich kein berflieger, aber fr Fans von unterhaltsamer TV-Kost wirklich einen Blick wert, und im Gegensatz zu den TV-Ausstrahlungen sind die Folgen hier in den Actionszenen auch ungeschnitten, und stellenweise somit um einiges hrter und spassiger.
<< vorheriges Review
ASSASSIN - Chaos And Live Shots
nchstes Review >>
MEGAHERZ - Gtterdmmerung - Wacken Live Edition (C [...]


Zufällige Reviews