Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Leverage - Staffel 3
Band FILM
Titel Leverage - Staffel 3
Label/Vertrieb Edel Motion
Homepage www.tntdrama.com/series/leverage
Veröffentlichung 07.12.2012
Laufzeit 654 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nathan Ford und seine vier Freunde / Mitarbeiter sind mit 16 Folgen und der dritten Staffel "Leverage" am Start. Doch Ford sitzt dank eines Ex-Kollegen der nun bei Interpol (dank Ford!) ist im Kittchen. Sechs Monate sind seit dem Ende der zweiten Staffel vergangen und der privat gefhrte Knast ist nicht ganz koscher. Als seine Freunde ihn wie immer spektakulr aber leise befreien wollen, hat Ford keine Lust und auch irgendwie keinen Antrieb, ihm gefllt die Berrolle. Doch ein vermeintlich unschuldiger Hftling und Korruption hinter der Fassade dieser Firma lassen Fords Jagdinstinkt aufblitzen und man ist als Zuschauer in einem neuen Fall. Doch eine hbsche Italienerin mit viel Macht hat Ford von nun an im Griff. Er darf drauen unbehelligt weiterarbeiten drauen, muss aber fr sie einen Schwerkriminellen namens Damien Moreaux (Klischeename des Jahres!) ans Messer liefern. Das dient als Rahmenhandlung der Staffel bei der die Gang immer wieder mit Leuten aus Moreauxs Umfeld irgendwie in Berhrung kommt und im Showdown diesen trickreich wie immer besiegen muss.
Die Flle an sich sind wieder einmal sehr abwechslungsreich, jedoch manchmal sehr abstrus! Das ist dann was von unwirklich, das auch der letzte TV-Seher merkt das hier kein Abbild der Realitt erschaffen werden soll, sondern spannende Unterhaltung mit Augenzwinkern und Overacting. Im Grunde ist diese kleine Kritik von mir darauf bezogen, dass alles immer glatt geht und das man auch FBI und andere Institutionen wie nichts austrickst und das auch mehrfach. Am Ende haben die unschuldigen Opfer Geld und / oder Gerechtigkeit, aber was genau mit den Bsen passiert die immer schnell von irgendwem abgefhrt werden, oder was die "Leverage" Leute davon haben erfhrt man nicht.
Wiederkehrende Personen wie der leicht trottelige FBI Agent oder der bse Computer Hacker Khaos (Will Wheaton aus "Star Trek - Next Generation) sorgen dann aber fr Laune und etwas Profil. Auch die Beziehungen der Helden untereinander werden fester und man gibt mehr Preis, bis hin zu Liebesbeziehungen.
Interessante Gaststars wie Richard Chamberlain, Clancy Brown oder Tom Skerritt sind das Salz in der Suppe, auch wenn sexy Jeri Ryan als Tara Cole nicht noch mal der Truppe beitritt, was in der zweiten Staffel eigentlich ganz gut fr Abwechslung sorgte.
An sich ist die Sozialkritik am US-Rechtssystem vorhanden, aber eigentlich nur ein Aufhnger fr die Flle.
Fans der Reihe werden trotzdem Spa haben, besonders wenn man auf geupdatete 80er Jahre Serien steht. Denn "Leverage" ist ein Bastard aus "A-Team" , Mission Impossible" und vielleicht den "Ocean's Eleven" Filmen.
Im Gegensatz zu anderen Serien der heutigen Zeit gibt es sogar wenige Extras wie Blicke hinter die Kulissen und ein paar Versprecher.
Ich bin mal auf Staffel vier und fnf gespannt!
<< vorheriges Review
CRYPTEX - Live At De Bosuil
nchstes Review >>
ASSASSIN - Chaos And Live Shots


Zufällige Reviews