Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Die Fürchterliche Furcht Vor Dem Fürchterlichen (Blu-ray)
Band FILM
Titel Die Fürchterliche Furcht Vor Dem Fürchterlichen (Blu-ray)
Label/Vertrieb Universal Pictures
Homepage www.universal-pictures.de/
Veröffentlichung 04.10.2012
Laufzeit 140:00 Minuten
Autor Steffi Müller
Bewertung 4 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der Kinderbuch-Autor Jack startet den Versuch ein ernsthafter Krimi-Autor zu werden. Doch noch während seinen akribischen Nachforschungen über die Massenmörder der viktorianischen Zeit, verliert er durch die Beschäftigung mit den grausigen Morden seinen Verstand und versteift sich in den Wahn, bald selbst ein Opfer eines Killers werden zu können. Immer mehr zieht er sich in seine bald schon verwahrloste Wohnung zurück, gepeinigt von Angstzuständen und Alpträumen. Um diesen Wahnvorstellungen zu entkommen, rät ihm sein Psychiater schließlich, sich unbedingt den eigenen Kindheitsängsten zu stellen, die, wie es sich nach und nach herausstellt, mit Jacks frühkindlichen Erfahrungen in einem Waschsalon zu tun haben.
So witzig der Film-Titel und der Inhalt auch klingen mögen, die beiden Regisseure Crispian Mills und Chriis Hopewell haben mir mit ihrer neusten Horror-Kömödie nur ein müdes und vor allem gelangweiltes Lächeln schenken können. Während der Schauspieler Simon Pegg, der vielen noch aus der Fernseh-Serie "Band Of Brothers" und aus dem Film "Shaun Of The Dead" und "Mission Impossible" bekannt sein dürfte, sein bestes gibt und als verrückter und wahnwitziger Schriftsteller wahrlich punkten kann, lassen die ideenreiche Handlungsverläufe und mitreißende Witze lange und vor allem erfolglos auf sich warten. Die ersten 35 Minuten bekommt der Zuschauer nur einen öden Einblick in die Wohnungssituation von Jack, der sich vor allen Geräuschen und Vorkommnissen in seiner Wohnung zu gruseln scheint. Die auf sich wartende Erläuterung und die Verarbeitung seines Traumas beinhalten aber dann solch irrsinnige Erklärungen und Vorgehensweisen, dass man beim Schauen nur noch ernüchtert den Kopf schütteln kann. Ob das typischer englischer Humor ist? Ich weiß es nicht. Mit der deutschen Tonspur jedenfalls, bekommt man vieles geboten, vor allem einen klaren Sound. Hinzu kommt dann aber vieles, das sich als sehr verrückt und irre beschreiben lässt, aber leider nicht komisch oder unterhaltsam genannt werden kann. Von einer Horror-Komödie mit großem Lach-Faktor, ist man mit diesem Streifen weit entfernt. Da hilft auch die gute Bildqualität, das Spiel mit Licht und Schatten, die gute Filmmusik und das groß angelegte Bonusmaterial dieser Blu-ray nicht weiter, das sowohl unveröffentlichte Szenen, eine Interview mit Simon Pegg, als auch Audiokommentare der beiden Regisseure beinhaltet. Schade, von dem einladenden, humorvollen Titel, hatte ich mir eindeutig mehr erhofft. Bevor Wahnwitz also ansteckend ist, sollte man sich sein Abendprogramm besser auf unterhaltsamere Weise gestalten.
<< vorheriges Review
PETER GREEN SPLINTER GROUP - An Evening With...
nächstes Review >>
TARJA - Act I


Zufällige Reviews