Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SODOM - Lords Of Depravity Pt.1
Band SODOM
Titel Lords Of Depravity Pt.1
Label/Vertrieb Steamhammer / SPV
Homepage www.sodomized.info
Veröffentlichung 02.12.2005
Laufzeit 180:00 & 90:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
ber Monate wurde sie mehrfach verschoben nun ist sie passend zum Weihnachtsgeschft endlich da! "Lords Of Depravity Pt.1" die erste Sodom Doppel DVD. Der zweite Teil folgt dann 2006.
Auf der DVD1, einer Dokumentation schwelgt Boss und Frontmann Tom Angelripper in der Vergangenheit von 1982 - 1995 und lsst ehemalige Bandmitglieder wie Andy Brings, Atomic Steif, Chris Witchhunter oder Micha Hoffmann, aber auch unterschiedliche Weggefhrten zu Wort kommen. Die Dokumentation wird durch viele Studio und Liveaufnahmen und Bilder der jeweiligen Zeit aufgelockert, wobei teilweise das recht betagte Bild- und Tonmaterial natrlich nicht heutigen Standards entspricht. Die Entwicklung der Band von einer krachigen, oft belachten Teeniecombo bis hin zu einer der deutschen Thrash Urgesteine wird gut in dieser Dokumentation deutlich und wenn Musiker wie Peter Tgtgren (Hypcocriy), Chris Barnes (Six Feet Under) sowie Abbath (Immortal) um nur einige zu nennen, Sodom in kurzen Schnipseln huldigen, wei man wie wichtig die Band weltweit fr harte Mucke war und ist. Jedes Album wird beleuchtet und man kann die Band zu der jeweiligen Zeit beim Videodreh oder bei TV Auftritten sehen. Mir persnlich sind einige Kommentare ber die Vergangenheit etwas zu zahm und gerade das Thema Geld, was oft eine Rolle spielte wird kaum mehr aufgegriffen, dafr muss man Tom zu gute halten sich mit einigen ehemals verfeindeten Musikern wieder so weit man das beurteilen kann, wieder gut zu verstehen. Er hat er ja schlielich auch alle verfgbaren Ex Mucker zu Wort kommen lassen, wobei nur Mr. Witchhunter fr mich ein arrogantes, fertiges und unsympathisches Bild hinterlsst.
Nach drei Stunden Doku ist dann Schluss und einige Bands wie Kreator, Motrhead & Co, kommen auch mal zu Wort. Spannend!
Die DVD2 enthlt ein Art Livekonzert in der seit Jahre erfolgreichen Besetzung mit Bernemann (Gitarre) und Bobby Schottowski (Schlagzeug) . Es sind mehrere Songs von Sofia 2004, "Wacken 2001", "WFF 2003" und dem "Rock Hard Open Air" sowie zusammengeschnittene Liveclips. Alle in gutem Ton und Bild und mit einer absoluten Greatest Hits Auswahl und guter Light Show. Mir wre ein Gig zwar lieber gewesen, doch irgendwie sorgt das auch fr mehr Abwechslung ebenso wie die einzeln anwhlbaren Tourimpressionen.
Fr alle Sodom Maniacs und Thrasher ist "Lords Of Depravity" eine lohnende Investition!
<< vorheriges Review
TANKARD - Fat, Ugly And Still Alive
nchstes Review >>
KNORKATOR - Zu Alt


 Weitere Artikel mit/ber SODOM:

Zufällige Reviews