Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Gabel statt Skalpell - Gesünder leben ohne Fleisch
Band FILM
Titel Gabel statt Skalpell - Gesünder leben ohne Fleisch
Label/Vertrieb Polyband Medien
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 28.09.2012
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Essen kann krank machen! Richtige Ernährung erspart schwere Operationen und jahrelanges Pillen schlucken! Das ist die Essenzaussage der wirklich fantastischen Dokumentation "Gabel statt Skalpell" die natürlich im Land der Dicken, den USA spielt. Aber auch bei uns werden die Fetten (dick war früher) immer zahlreicher. Primär handelt die DVD von zwei über 70 Jahre alten Ärzten, die diese Ernährungsumstellung anstatt Operation bei ihren Patienten mit Autoimmunerkrankungen, Zucker, Herzproblemen und Volkskrankheiten wie Rheuma angewendet haben. Dadurch wird dann auch Krebs vorgebeugt.
Das kam durch eine Studie in China ins Rollen bei der auch westliche Ärzte wie der hier gezeigte Prof Dr. Campbell im Boot waren.
Diese und andere Studien zeigen den Zusammenhang von Ernährung und Erkrankungen. Das Ergebnis war unglaublich, die vorher kranken Menschen sind nach kompletter Umstellung auf vegane Ernährung und dem Verzicht auf tierische Eiweiße gesund und gar schlanker geworden. Credo: Milch ist gesund und gut aber eher für die Kuhkälber. Recht nüchtern wird die amerikanische Ernährung erklärt: Milch-, Fastfood- und Fleischfirmen haben quasi den Staat unter Kontrolle da das Landwirtschaftsministerium den Menschen erklärt was gesund ist und sie essen sollen. Das ist so, als ob eine große Burgerfirma sagt, esse jeden Tag Fleisch und die Milchfirma sagt trinke viel Milch da ist Calcium und Eiweiß drin, das ist gesund. Dazu wird dann auch noch in Massen gegessen, da billig und vorhanden. Befragungen auf der Straße ergaben dasselbe, die Menschen glauben diese Ratschläge halt weil sie denken es stimmt. Beeindruckt hat mich der vegan lebende und sehr fitt aussehende Sportler der früher wegen Eiweiß & Co. extra Fisch und Hähnchen aß. Für uns Deutsche ist die Doku sicherlich auch gut, obwohl ich es etwas einseitig bzw. sehr schwer finde nur vegan zu leben, was ich eh nicht schaffen werde. Aber anders als manche Krawalldokus bleibt diese hier lange im Gedächtnis! Auch wenn manche Bilder unscharf, da alt und die Kameraführung nicht immer die Professionellste ist, der Inhalt ist spitze und macht unglaublich nachdenklich. Wenn sehr kranke Menschen auf einmal beschwerdefrei sind kann doch bei unserem Essverhalten etwas nicht stimmen.
Wegen dem Profit der Firmen und ihrer Unwissenheit werden so viele Menschen krank. Sicher, manche übertreiben es selbst dazu noch, aber all das belastet wieder die Allgemeinheit in Form von Arztkosten bzw. Krankenkassenkosten. Ich habe es immerhin schon geschafft weniger reine Milch und Fleisch in mich reinzuschaufeln und werde das auch weiterhin versuchen zu reduzieren und auf andere (gesündere) Lebensmittel umzuschwenken.
Diese Dokumentation müsste jeder Mensch und besonders jedes Kind in der Schule gezeigt bekommen!
Gesunde Ernährung wäre sicherlich ein besseres Unterrichtsfach als manch anderer Mist.
<< vorheriges Review
HÄMATOM - Schutt Und Asche
nächstes Review >>
PETER GREEN SPLINTER GROUP - An Evening With...


Zufällige Reviews