Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Undertaker - Die Serie (Blu-ray)
Band FILM
Titel WWE - Undertaker - Die Serie (Blu-ray)
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage de.wwe.com
Veröffentlichung 24.08.2012
Laufzeit 300:00 & 257:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der Undertaker ist ein Phnomen und die WWE wird nicht mde dies zu betonen. Besonders seine Siegesserie bei Wrestlemania wurde in den letzten Jahren immerzu abgefeiert. Zu Recht, muss auch ich gestehen, doch muss man, nur 4 1/2 Jahre nach der letzten DVD zu genau diesem Thema gleich eine weitere Verffentlichung heraus bringen?!
Wre man es etwas gewissenhafter angegangen, htte ich sicher "ja" gerufen, doch "Undertaker - Die Serie" (klingt im deutschen fast, als kme der Deadman in Krze zwischen "Two And A Half Men" und "The Big Bang Theory") bleibt leider unter seinen Mglichkeiten. Zwar finden sich sowohl auf der DVD- als auch auf der Blu-ray-Verffentlichung smtliche Mania-Matches in voller Lnge, doch das war es auf der Habenseite auch fast. Der Kurzfilm ber die "Streak", wie man sie auch ruhig im deutschen htte nennen knnen, ist mit seinen gut 45 Minuten recht mager ausgefallen. Gerade hier htte man viel tiefer graben knnen, sprich, die Entwicklungen hin zu den Matches mit den dazugehrigen Promos unterbringen mssen. So reicht es leider nur fr die "History Packages" zu den letzten 4 Mania-Matches. Diese, zugegebenermaen fantastisch gemachten Filmchen sind auch der einzige Bonus und selbst den kriegt man nur mit der Blu-ray-Fassung. Das Gimmick des Undertakers verbietet es leider, dass wir einen alternativen Kommentar abbekommen, doch den htten zumindest die jeweiligen Gegner einsprechen knnen.
So wirkt das Ganze streckenweise etwas lieblos und riecht auch ein Stck weit nach Geldmacherei. Allzu lange wird man die (tote) Kuh ja nicht mehr melken knnen. Vielleicht wre es schlauer gewesen, abzuwarten, bis sich der Gute tatschlich mal zur Ruhe setzt, um dem Ganzen ein wrdigeres Komplettpaket zu schenken. Doch irgendwo glaube ich sowieso nicht, dass dies die letzte V zum Taker gewesen ist.
Davon abgesehen sind die eigentlichen Matches natrlich ein Thema fr sich. Bemerkenswert, dass diese mit den Jahren immer besser wurden. Whrend die Matches aus den ersten Jahren nicht gerade zwingend waren und es auch zwischendurch immer wieder Gegner, oder nennen wir sie lieber Opfer, gab, aus denen auch der Deadman keinen Klassiker zaubern konnte, sind es vor allem die letzten 5 Manias, bei denen es so richtig krachte.
Und sie alle in komprimierter Form zu haben, ist gerade fr Fans des Undertakers gewiss ein Fest.
Nicht zuletzt dank der 2008er Verffentlichung eine zwiespltige Angelegenheit mit einer Menge verschenktem Potential.
<< vorheriges Review
HMATOM - Schutt Und Asche
nchstes Review >>
PETER GREEN SPLINTER GROUP - An Evening With...


Zufällige Reviews