Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - CONSPIRACY - Wem kannst Du trauen?
Band FILM
Titel CONSPIRACY - Wem kannst Du trauen?
Label/Vertrieb 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
Homepage www.3l-homevideo.de/
Veröffentlichung 20.09.2012
Laufzeit 98:00 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bereits 2006 wurde der nun neu betitelte Film "Conspiray - Wem kannst Du trauen?" unter dem Namen "End Game" verffentlicht und stellt das Regie-Debt des bekannten Stuntman Andy Cheng dar. Cheng, der sich seinen Namen bereits unter anderem als Stunt-Koordinator in Filmen wie "Mission Impossible III", "Rush Hour" und "Twilight" machen konnte, whlte fr diesen, seinen ersten Streifen, eine eher typische amerikanische Verschwrungs-Geschichte, rund um das weie Haus aus, mit berzeugender Star-Besetzung. Cuba Gooding Jr. spielt in diesem Action-Thriller den Special Agent Alex Thomas auf brillante Art und Weise. Als Mitglied des Secret Service ist er verantwortlich fr das Wohl des amerikanischen Prsidenten. Bei einer ffentlichen Veranstaltung kann Alex den tdlichen Anschlag auf das amerikanische Oberhaupt jedoch nicht verhindern, so dass er, zerfressen von Selbstzweifeln, seinen Dienst im weien Haus quittiert.
Erst durch ausfhrliche Recherchen der jungen Reporterin Kate Crawford, gespielt von Angie Harmon, stellt sich heraus, dass ein Einzeltter bei diesem Attentat nicht in Frage kommen kann, so dass sie zusammen mit dem ehemaligen Bodyguard Thomas beginnt, die Machenschaften einer geheimen Organisation aufzudecken. Die Mitglieder dieser Organisation stammen, wie sollte es auch anders sein, natrlich aus den Reihen der amerikanischen Regierung!
Andy Cheng gelingt mit diesem Film ein recht spannender, wenn auch thematisch abgedroschener Streifen, der als gekonnte Alternative zum langweiligen TV-Programm reicht und mit einem unvorhersehbaren Ende trumpft. Besondere Schwerpunkte setzt der Regisseur de facto auf Stunt-, Kamp- und Action-Scenen, so dass andere Set und Umgebungs-Aufnahmen eher zur kleinen Nebenschlichkeit werden. Neben den guten Darstellern in den Haupt- und Nebenrollen, berwiegen aber leider die unbersehbaren Alterserscheinungen des Streifens. Denn Bild-technisch erinnert der der gesamte Film an den Charme der 90er Jahre, in der Bildrauschen, Unschrfen und mangelnde Technik, zum Beispiel bei Helikopter- und Flugszenen, noch zum Alltag gehrten. Beim Sound hingegen gibt es jedoch nichts zu meckern, so dass auch Surround-Fans durchgngig auf ihre Kosten kommen werden. Als Bonusmaterial gibt es die amerikanischen Trailer und einige Film- und Darsteller-Biographien. Fr ein kurzes Filmerlebnis am Abend sicherlich geeignet, fr Technik-und Bild-Liebhaber eher als Negativ-Beispiel verwendbar! Im Vergleich zu dem, was heute am Film-Set alles mglich gemacht wird, sicherlich nicht mehr ganz zeitgem!
<< vorheriges Review
THE GROUNDHOGS - Live At The Astoria
nchstes Review >>
JOHN LEE HOOKER - Come And See About Me - The Definitive D [...]


Zufällige Reviews