Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HELSTAR - XXX - 30 Years Of Hel
Band HELSTAR
Titel XXX - 30 Years Of Hel
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.helstar.com/
Veröffentlichung 31.08.2012
Laufzeit 140:00 & 120:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Gratulation Helstar!
Die US-Metaller feiern quasi ihren 30. Geburtstag, was fr diese unkommerzielle Band ein hohes Alter ist. Sicherlich war die Truppe einige Jahre nicht so aktiv bis (mehrfach) aufgelst aber seit Bandgrndung ist alle paar Jahre ein Album erschienen, selbst wenn es nur eine Livescheibe oder Democompilation war. Wie es halt so ist als nicht sehr erfolgreiche, aber kultige Metalband sind die aus Houston, Texas stammenden Musiker von einigen Schwankungen in der Besetzung betroffen gewesen und haben die Plattenfirma ebenso oft gewechselt. Nun sind die Texaner um Frontsirene James Rivera (eine Liste der Bands wo er singt und sang wrden den Rahmen sprengen) schon lnger beim norddeutschen Label AFM Records und bringen beraus regelmig seit 2007 Alben heraus. Auch werden "uralte" Alben und Boxsets in den letzten Jahren neu und berarbeitet aufgelegt. Man kann also sagen, dass Helstar einen dritten Frhling haben. Nachdem 2007 eine DVD vom "Keep It True" Auftritt quasi unter Ausschluss der ffentlichkeit heraus gekommen ist, wie ich bei der Recherche zu dieser Box erfahre, erscheint nun mit "XXX - 30 Years Of Hel" (kein Tippfehler!) das Jubilumsalbum. Enthalten ist ein Konzert auf DVD und zwei CDs, natrlich heimattreu in Houston, Texas im Mrz 2012 mitgeschnitten. Hierbei haben es satte 20 Songs in die Setlist geschafft!
Mit gutem Bild und Ton ballert sich die recht kurzhaarige Meute durch das Set und besticht durch komplex-sperrige Songs in der Mischung aus US Metal, Thrash und etwas Prog. Dreh und Angelpunkt der Sache ist natrlich die kleine Sirene James Rivera der einfach mit seiner sympathischen Art und seine kraftvollen Rhre berzeugt. Trotzdem ist die ganze Band sichtbar engagiert und hat Spa an der Show, was sich auch auf den Zuschauer bertrgt. Die Kamerafhrung ist abwechslungsreich, aber manchmal etwas zu hektisch, man merkt, dass es sich hier um keine Majorproduktion handelt. Schn ist es auch, dass die Fans fters mal im Bild sind Das drfte auch klar sein! In Sachen Sound klingt das Ganze recht unpoliert und realistisch. Nach fast zwei (!) Stunden ist der Spa vorbei.
Als Bonus gibt es Interviews und ein Art "MTV Cribs". Hier zeigt Gitarrist Larry Barragan sein hbsches, fast spieiges Haus inklusive einiger metallischer Fanartikel und typisch amerikanischer Utensilien, witzig!
Insgesamt eine feine Sache fr Helstar Lunatics und James Rivera Fans!
<< vorheriges Review
KORN - Live At The Hollywood Palladium
nchstes Review >>
KID CREOLE & THE COCONUTS - Live At Rockpalast 1982


 Weitere Artikel mit/ber HELSTAR:

Zufällige Reviews