Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Viva Riva (Blu-ray)
Band FILM
Titel Viva Riva (Blu-ray)
Label/Vertrieb SUMMITEER FILMS
Homepage summiteerfilms.de
Alternative URL viva-riva.com
Veröffentlichung 10.08.2012
Laufzeit 101:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
SUMMITEER FILMS hat sich auf kleine, aber feine Filmproduktionen konzentriert und bringt mit "Viva Riva" einen wirklich exotischen Beitrag auf den Markt. Der Erstling des Regisseurs Djo Munga wurde vor zwei Jahren in der afrikanischen Stadt Kinshasa gedreht und erscheint jetzt auch endlich bei uns. Mit Untersttzung anderer Lnder, stellt das Gangsterdrama, den einzigen modernen Spielfilm aus dem Kongo dar, welcher auch einem internationalen Publikum zugnglich gemacht werden kann. Djo Munga musste auf Grund der mangelhaften Frderung von Kunst und Kultur, in seiner Heimat, berwiegend auf Theaterschauspieler und Laien zurckgreifen. "Viva Riva" soll der Startschuss fr den Aufbau einer kongolesischen Filmkultur sein. Es bleibt abzuwarten, ob sich durch den internationalen Achtungserfolg (MTV Award fr den besten afrikanischen Film) etwas ndert.
Brgerkrieg und Armut sind die Hauptgrnde, die fr den Zustand der Stadt Kinshasa verantwortlich sind. In dieses Chaos kehrt der junge Kriminelle Riva zurck, um mit geklautem Benzin, ein Vermgen zu machen. Neben dem wichtigen Geschft, will er vor allem eins, Party, Frauen und ein Leben im Luxus. Daher dauert es nicht lange, bis er gemeinsam mit seinem besten Freund aus frheren Tagen, die Puppen tanzen lsst. Dabei lernt er das Objekt seiner Begierde, die attraktive Nora, kennen. Schnell stellt sich raus, dass diese bereits mit einem anderen Gangster zusammen ist, was verstndlicherweise zu Problemen fhrt. Abgesehen davon wird Riva von einer Gruppe Mnner gesucht, die groes Interesse an dem gestohlenen Treibstoff hat.
"Viva Riva" zeigt wirklich gut, wie junge Menschen sich in so einer Umgebung verhalten, um ihren Teil vom Kuchen abzubekommen. Hier herrscht das Recht des Strkeren. Weiter wird deutlich, wie dominant Mnner dort sind, denn Frauen haben wenig zu sagen und stellen in der Verbrecherwelt nur schmckendes Beiwerk dar. Der Film versucht all dies, ohne erhobenen Zeigefinger, zu kritisieren. Das Ergebnis bietet einen interessanten Einblick in eine fremde, korrupte und kaputte Gesellschaft. Das Problem dabei ist, dass der Streifen den Spagat zwischen Informationen und Unterhaltung nicht einhundertprozentig meistert. Die Geschichte ist im Grund recht dnn und Spannung kommt nur selten auf. Dennoch stimmt die Basis, denn Darsteller, Ausstattung, Kamera und Schnitt knnen sich wirklich sehen lassen. Der Vergleich mit dem brasilianischen Meisterwerk "City Of God", den ich schon mehrfach gelesen habe, hinkt daher. Doch alleine schon wegen der authentischen Atmosphre und dem eingangs erwhnten Exotenstatus, kann man sich "Viva Riva" aber auf jeden Fall mal ansehen. Die Blu-ray bietet gute Bild- und Tonqualitt, hat allerdings leider kein nennenswertes Bonusmaterial an Bord.
<< vorheriges Review
SUPERTRAMP - Live In Paris`79 (Blu-ray)
nchstes Review >>
OMEGA - Greatest Performances


Zufällige Reviews