Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Die Stadtklinik- Staffel 1
Band FILM
Titel Die Stadtklinik- Staffel 1
Label/Vertrieb Fernsehjuwelen / Alive
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 03.08.2012
Laufzeit 850 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Reihe Fernsehjuwelen sind immer top aufgemacht und auch "Die Stadtklinik - Staffel 1" ist im schicken Pappschuber mit einem informativen mehrseitigen Booklet was optisch einiges her macht. Als Bonus hat man einen Schauspieler (Jean-Paul Raths als Dr. Gnther Bach) von damals (1993) geschnappt und mit ihm Interviews sowie Rckblicke /Fhrungen an die Drehorte der Reihe gefilmt. Das ist echt mal Bonusmaterial wie es sein sollte und satte 80 Minuten lang. Aber was ist "Die Stadtklinik"?
Ein fiktives Klner Grokrankenhaus was aufgrund des Erfolges einer niederlndischen Serie quasi auf uns zugeschnitten wurde und 7 Jahre in 10 Staffeln und 159 Folgen erfolgreich bei uns gelaufen ist.
Da ich keine Arztserien schaue und als Kind vielleicht "Die Schwarzwaldklinik" kannte, ging ich recht skeptisch an die Sache heran. Doch nach kurzer Zeit hat mich die Reihe echt gefangen! Sicher, Frisuren und Kleidung sind heute teils zum Schmunzeln und als Auslufer der Achtziger abzutun, auch manche Kameraeinstellungen und Kulissen sehen recht gnstig aus, aber das ist fast 20 Jahre her! Damals war RTL nicht nur Krawall wie mir scheint. Gedreht wurde teils in einem leerstehenden Flgel einer echten Klinik. Bei der Serie geht es um viele wichtige Themen wie Sterbehilfe, Gewalt in der Ehe, Integration und vieles mehr. Das Alles wird nicht plakativ sondern mit Bedacht behandelt, die Folgen gehen oft ineinander ber, so dass Themen "mitgeschleppt werden". Sicherlich hat einiges auch den Charakter einer Soap, aber so sind Serien nun mal aufgebaut! Auch ist klar, dass nur ein kleiner Teil der Beschftigten gezeigt wird, rzte und Pfleger die sich oft lange kennen und duzen. So ist das aber bei allen Serien. Hier legt man eher den Blick auf Realismus oder was die Macher dafr hielten (weniger Schmalz und heile Welt). Das Privatleben der Protagonisten ist auch vorhanden, aber 80 % der Serie spielt und passiert in der Klinik. Dabei sieht man auch einige heute sehr bekannte Schauspieler in Nebenrollen.
Klasse ist, dass die Charaktere nicht so stereotyp gut oder bse sind, so dass man einfach sagen muss: Sie machen ihren Job, mssen oft schwierige Entscheidungen treffen und handeln manchmal aus persnlichen Motiven. Der Oberboss, Klinikchef Professor Dr. Wilhelm wirkt trotzdem zuweilen etwas blass, aber vielleicht soll die Rolle auch so wirken. Sympathiefigur ist der junge Arzt Daniel Groddeck der menschlich wirkt und gegen den intriganten, kleinen Dr. Bach um einen besseren Job kmpft.
Das bunte Personal wie der schwule Pfleger Rolf Zllner oder die trkische rztin Nesrin Ergn sorgen fr Pep.
Serienfans die auch gerne das Soap Element drin haben, knnen bei dieser Serie nichts falsch machen, auch wenn das Bild nicht mehr das Allerbeste ist!
<< vorheriges Review
GOJIRA - The Way Of The Flesh Alive
nchstes Review >>
STAIND - Live from Mohegan Sun (Blu-Ray)


Zufällige Reviews