Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENSLAVED - Return To Yggdrasill
Band ENSLAVED
Titel Return To Yggdrasill
Label/Vertrieb Tuba Records
Homepage www.enslaved.no
Veröffentlichung 12.09.2005
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Markus Mwis
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Von vielen lang ersehnt und erwartet, nun ist sie endlich da: Die 2. DVD der norwegischen Viking Black Metaller ENSLAVED. Das Layout passt wunderbar zu den dster-melodischen Black Metal Klngen der Band, das interaktive Men (samt Klanguntermalung) nimmt diese Stimmung auch perfekt auf, grundweg also gelungen was diese Sache angeht. Weiter zu den Inhalten.
Die DVD hat eine Gesamtlnge von ca. 95 Minuten und bietet einen ca. 50-mintigen Live-Mitschnitt der Band vom Bergenfest Festival in Bergen am 04.05. diesen Jahres. Der Klang ist sehr sauber, die Bildqualitt optimal, da gibts absolut nichts zu meckern. Allerdings fiel mir die ein oder andere Stelle auf, die ein paar Ungereimtheiten aufkommen lsst. Beispielsweise verwundert es, dass Keyboarder Herbrand und Gastmusiker Stig sichtlich singen, man davon aber nichts hrt. Ob da wohl gepfuscht wurde um einen stellenweisen schlechten Sound zu vertuschen? Kann ich mir allerdings schwerlich vorstellen bei diesem Gesamtwerk, also bleiben diese Fragen wohl vorerst offen. Desweiteren gibt es noch ein fast 15-mintiges Interview zu allen mglichen interessanten Sachen ENSLAVED betreffend. Da gibts wirklich eine Menge Sachen zu erfahren, ebenfalls top. Dann gibts da noch ein 22-mintiges Video ber die Europa-Tour von ENSLAVED und VREID mit sehr vielen lustigen Situationen und Einblicken, leider aber ohne Untertitel oder bersetzungen. Und als Sahnehubchen gibts noch das Video zum Titel-Song "Isa" vom letzten Album oben drauf. Alles in allem eine wirklich geniale Produktion, aber eins trbt diesen wirklich guten Eindruck doch erheblich: Der Preis. Selten gibt es diese DVD unter 20 Euro und das ist meines Erachtens schon Wucher. Das Preis-Leistungsverhltnis stimmt also definitiv nicht. So gut die DVD auch sein mag - fr 95 Minuten 20 Euro zu verlangen ist doch sehr arg. Fr alle Enslaved-Fans auf jeden Fall zu empfehlen, allerdings wird wohl dieser Kostenfaktor eine Menge Leute abschrecken.
<< vorheriges Review
PINK FLOYD - London 1966/1967
nchstes Review >>
MY DYING BRIDE - Sinamorata


 Weitere Artikel mit/ber ENSLAVED:

Zufällige Reviews