Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MOB RULES - Signs Of The Times Live
Band MOB RULES
Titel Signs Of The Times Live
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.mobrules.de/
Veröffentlichung 19.09.2005
Laufzeit 125:00 & 75:59 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Frher fand ich Mob Rules eher durchschnittlich, doch schon nach dem ersten Durchlauf der DVD "Sign Of The Times Live" merke ich, dass das norddeutsche Sextett bei diesem Silberling (fast) alles richtig gemacht hat. Man prsentiert 14 melodische Power Metal Songs aus allen Bandperioden, eine nette Bhnendeko und eine volle Halle mit gut aufgelegtem Publikum. Die ebenfalls gut aufgelegte Band wird geleitet vom sympathisch-natrlichen Frontmann Klaus Dirks und lsst die Chose von gleich sechs Kameras mitfilmen, dabei hat man einen fetten, tollen Dolby Sound. Das alles reichte mir schon zum Jubeln! Doch als ich dann merkte, dass bei jedem Song der Titel eingeblendet wurde und die DVD neben toller Aufmachung auch ein schn bebildertes Booklet ist mir klar, dass dies eine besondere DVD ist, die aus den ganzen halbgaren Verffentlichungen der letzten Zeit heraus ragt. Wer jetzt denkt, dass wre schon alles was Mob Rules zu bieten haben, der irrt! Der ganze Gig wird noch mal als Audio CD mitgeliefert und als DVD Bonusmaterial gibt es den Ohrwurm "Black Rain" als Videoclip in zwei Versionen, sowie den Song "End Of Days" von der "Wacken Road Show" bzw. Impressionen dieser Tour und vom "W.O.A. 2000" inklusive kurzem englischen Interview. Abgerundet wird das feine Paket mit einer Bandhistorie locker-flockig moderiert von Snger Klaus Dirks und Gitarrist Matthias Mineur, was recht amsant ist. Bei soviel Licht gibt es auch etwas Schatten: Die Kameras der ersten Reihe nerven etwas durch die Froschperspektive und eine Metalband des 21. Jahrhunderts, die sich selber noch als junge Band bezeichnet sollte modische Fauxpas wie Totenkopfbandanas und Ponyfrisuren den alten Recken berlassen, wo man eher mal ein Auge zudrckt.
Melodic Metalfans sollten direkt zuschlagen!
<< vorheriges Review
MAGNUM - Live In London
nchstes Review >>
PINK FLOYD - London 1966/1967


 Weitere Artikel mit/ber MOB RULES:

Zufällige Reviews