Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - A Night At The Family Dog
Band V.A.
Titel A Night At The Family Dog
Label/Vertrieb Eagle Rock
Homepage www.eagle-rock.com
Alternative URL www.jazzcasual.com
Veröffentlichung 08.06.2012
Laufzeit 58:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Im September 1970, also vor ber 40 Jahren, entstand unter der Regie von Ralph J. Gleason, dem Pionier des US-amerikanischen Musikfernsehens, ein kleines Meisterwerk. Halb dokumentarisch, halb musikalisch, quasi halb fr's Hirn und halb fr's Herz (bzw. Auge und Ohr) sind bei "A Night At The Family Dog" drei der herausragenden Knstler/Bands aus den gldenen Tagen ewiger Liebe und behaarter Achseln zu sehen: SANTANA, GRATEFUL DEAD und JEFFERSON AIRPLANE. Da ich diese Leute erst als bereits etablierte Gren im internationalen Musikgeschft kennenlernte oder sie sich bereits unter Zuhilfenahme diverser Chemikalien semimedikamentser Natur selbst in die ewigen Jagdgrnde verfrachteten bin ich erstaunt zu sehen, wie jung z.B. SANTANA und welch ein billanter Gitarrist und charismatischer Frontman er schon in jungen Jahren war. Um so mehr wundert es micht, dass dieser Mann sich seit Jahren mit unsglichen Duett-Alben ber Wasser hlt. Mit seinem Format braucht er sich nun wirklich hinter keinen noch so guten oder zumindest gut aussehenden Gastmusikern zu verstecken. Nur mal nebenbei gesagt. Auch beim abschlieenden, rund viertelstndigen "Super Jam", bei dem er mit verschiedenen Musikern der beiden anderen Bands zu sehen ist, beeindruckt er durch sein flssiges, wunderschnes Gitarrenspiel- schade, dass er auf "A Night At The Family Dog" neben den Groen der Psychedelic-Szene etwas am Rande steht. Auch die Spielzeit des Films mit nicht einmal ganz einer Stunde sehr knapp bemessen- kann es tatschlich sein, dass sich so gar kein Bonusmaterial fr das Re-Release dieser im Jahre 2007 erstmalig erschienenen DVD fand? Klare Empfehlung fr Komplettisten die den Film weder kennen noch besitzen, eher verhaltene Empfehlung fr alle anderen.
<< vorheriges Review
BOOMTOWN RATS - Live At Hammersmith Odeon 1978
nchstes Review >>
V.A. - Go Ride The Music + West Pole


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews