Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Classics Video Collection 3
Band V.A.
Titel Classics Video Collection 3
Label/Vertrieb Locomotive Music
Homepage www.locomotivemusic.com
Veröffentlichung 11.07.2005
Laufzeit 60:00 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 4 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nichts gegen Locomotive Records. Aber die DVD Reihe des spanischen Labels "Classic Video Collection", die hiermit nun schon in die dritte Runde geht, ist erneut keine glorreiche Angelegenheit.
Das Positivste ist die relativ breit gefcherte musikalische Zusammensetzung. So findet sich auf diesem Sampler Material fr Freunde von Folk Metal (Mgo De Oz), Punkrock (Porretas), 70er Rock (Sex Museum), melodischem Deathmetal (Daysend), Heavyrock (The Shitheadz), modernem Rock mit Hardcoreschlagseite (Koma), Nothingcore (A.O.K.) etc. Einschrnkend muss man hierbei erwhnen, dass acht der fnfzehn Bands auch schon auf Part 2 mit einem Beitrag vertreten waren. Die Songs an sich sind meist guter Durchschnitt. Positiv herausragen knnen hier die Shitheadz, Mgo De Oz und auch Boikot, die mit ihrem modernen Hardcore Punkrock zeigen, dass auch Leute im sonnigen Spanien angepisst sein knnen. Auch optisch wird auf CVC 3 nichts Groartiges geboten. Viel Livegeschnipsel in oft mieser Qualitt, oder 08/15 Aufnahmen aus Proberumen oder Lagerhallen sind die Regel. Warum selbst bei Prong statt dem ordentlichen Video des Hits "Snap Your Fingers Snap Your Neck" eine in Sound und Bild grottige Liveversion geboten wird, ist mir echt ein Rtsel. Positiv etwas abheben knnen sich die Clips von z.B. Koma, der immer wieder alle mglichen und unmglichen Szenen auf einer Toilette durch ein "versteckte" Kamera zeigt; das schrg-barrocke Szenario und Outfit bei Circus oder die witzigen eingestreuten Szenen bei den Shitheadz, die die Band als Mofarocker auf dem Weg zur lokalen Dnerbude zeigt.
Das war's aber auch schon. Die DVD ist ansonsten eine Frechheit vor dem Herrn. Wie leider gewohnt schwankt die Lautstrke von einem Video zum Nchsten, ein Men ist nur in der rudimentrsten Form vorhanden und an Zusatzfunktionen, Infos, Bilder o.. ist natrlich im Traum nicht zu denken.
<< vorheriges Review
ICED EARTH - Gettysburg (1863)
nchstes Review >>
IN FLAMES - Used And Abused - In Live We Trust


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews