Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Urban Explorer
Band FILM
Titel Urban Explorer
Label/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage www.urbanexplorer-themovie.com
Veröffentlichung 18.02.2012
Laufzeit 94:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 6 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Slasher Filme sind immer wieder oder besser gesagt immer noch beliebt. Das einstmalige amerikanische Steckenpferd wird auch seit Jahren von anderen Lndern aufgegriffen. Der deutsche Film "Urban Explorer" will jedoch auch im Ausland punkten, wenn man Machart und Zutaten analysiert.
Die Geschichte ist wie immer simpel: Vier auslndische, junge Touristen wollen in Berlin mit dem Deutschen Kris die weitlufigen Tunnelsysteme erkunden. Kris verlangt 300 € pro Person bei gefallen und hat als Schmankerl den Plan den Bunker des Chauffeurs des Fhrers zu erkunden. Dort befinden sich auch Nazigraffiti und wie wir alle wissen stehen Amis und Touristen allgemein auf solchen Kram. Nach einiger Zeit des Laufens, Kletterns und Kriechens durch die riesige Tunnelwelt hat Kris einen scheinbaren Unfall. Von den vier Touristen gehen zwei Mdels los, whrend der gemischtgeschlechtliche Rest bei Kris bleibt. Ein lterer, bulliger Mann taucht auf, bietet seine Hilfe an und hat flott eine Trage parat. Stopp!
Wer solche Filme kennt, wei: Hier ist was faul und so luft der Film genauso ab, wie man es aus dem Genre kennt. Leider ist das in 95 Minuten einfach zu zh und unspektakulr gemacht. Bis auf ein, zwei eklige Szenen passiert auch nicht viel Gemetzel, so dass Horrrorfans sicherlich enttuscht sind. Die wenigen vorhandenen Protagonisten agieren teilweise so hysterisch und dmlich, dass es mir als Zuschauer schwer fllt sitzen zu bleiben. berraschungen oder Wendepunkte sind hier leider auch keine zu finden! Ich mchte hier nicht von Realismus bei Filmen sprechen, aber jeder Mensch hat doch einen berlebenswillen. Dieser ist doch immer Thema solcher Filme, bei dem kleine Mdels zu furchtlosen Racheengeln werden. Hier ist eher das Gegenteil der Fall, die vorhersehbare Auflsung und die Stereotypen der vermeintlichen Bsen (Erst werden Geschichten von Nazi-Ufos erzhlt, dann sind es Ex-DDR Bsewichte) nerven mich irgendwann auch.
Am Ende bleibt ein sehr mittelprchtiger, handwerklich gemachter und gefilmter Film mit einer zhen Handlung, wenigen Darstellern und einem Drehbuch, was einfach zu unausgegoren ist. Elemente aus "The Descent" und Backwood Slashern wurden einfach mit deutschem Hintergrund verbunden. Das Sprachkauderwelsch der Darsteller soll Realitt vermitteln und ist sicherlich gut fr die Auslandsvermarktung. Wenn jedoch 70% des Filmes in Englisch mit UT gehalten ist, bin ich dann trotz dem ansonsten freiwilligen Anschauen englischsprachiger Filme irgendwann genervt.
Das vielversprechende Making Of erzhlt von Originalschaupltzen und dauert nur ein paar Minuten, schade! Ansonsten gibt es nur Fremdtrailer auf der Disc. Eine Dokumentation ber die Tunnel-und Bunkersysteme Berlins im TV ist sicherlich spannender anzusehen als dieser Streifen hier!
Zum Bild muss ich anmerken, dass die Blu-ray meinen Augen nach nur DVD Qualitt besitzt.
<< vorheriges Review
HERMAN BROOD & HIS WILD ROMANCE - Live At Rockpalast 1978 + 1990
nchstes Review >>
SANTANA - Live In Montreux 2011 - Greatest Hits (B [...]


Zufällige Reviews