Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HERMAN BROOD & HIS WILD ROMANCE - Live At Rockpalast 1978 + 1990
Band HERMAN BROOD & HIS WILD ROMANCE
Titel Live At Rockpalast 1978 + 1990
Label/Vertrieb M.I.G. Music GmbH/ Intergroove
Homepage www.hermanbrood.nl
Veröffentlichung 27.01.2012
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Wenn ich an bekannte hollndische Rockbands denke, fallen mir spontan GOLDEN EARRING, SHOCKING BLUE oder FOCUS ein. Dass es dort auch einen richtigen Rockstar gegeben haben soll, war mir bisher nicht bewusst. Herman Brood hie der Mann. Er war ber die Grenzen unseres Nachbarlandes hinaus beliebt und hatte ein bewegtes und drogen- sowie alkoholgeschwngertes Leben, welches in seinem tragischen Selbstmord vor gut 10 Jahren endete. Whrend seiner groen Zeit, Ende der 70er Jahre, gastierten Brood und seine Band WILD ROMANCE in der Dortmunder Westfalenhalle. Dieser Auftritt wurde 1978 vom WDR aufgezeichnet und stellt die erste Hlfte der vorliegenden Konzert-DVD da. Geboten wird eine enorm unterhaltsame Mischung aus vielen damals beliebten Musikrichtungen. Die Auswahl reicht von leichtfigem Rock 'n Roll im Stil von STATUS QUO, ber anspruchsvollen Pop-Rock der Marke THE POLICE, bis hin zum Glam-Punk der NEW YORK DOLLS. Die wilden Romantiker prsentieren ihre Lieder im Gegensatz zu den eher verhaltenen Studioaufnahmen, mit einer explosiven Energie und Spielfreude, die man gerne hrt und sieht. Herman gibt am Mikro alles und ist sich selbst fr ein paar selbstironische Kommentare nicht zu schade. Stcke wie beispielsweise "Lost" oder "One More Dose" gehen direkt ins Ohr und knnen durch eingngige Refrains und kreative Songstrukturen berzeugen. Zugegeben, hier und da hrt man Melodien heraus, die man schon vorher irgendwo anders her kannte, aber das fllt bei dieser tollen Show nicht ins Gewicht. Alleine schon der groartige Schlagzeuger ist ein Argument fr diese erste Hlfte der DVD.

Es hat einen Grund, warum ich das so stark betone, denn auf der Verffentlichung befindet sich ein weiterer Livemitschnitt aus dem Jahr 1990. Diesmal war eine neu formierte WILD ROMANCE in Kln geladen. Grundstzlich stimmt auch hier die technische Grundlage, nur hat sich die Musik der Jungs um den hollndischen Rockstar stark verndert. Hier schwingen permanent die 80er Jahre mit, was mir persnlich nicht mehr so gut gefllt. Aber den Vogel schiet Brood selber ab. 12 Jahre nach dem oben genannten Konzert, wirkt er nur noch wie ein Schatten seiner selbst. Statt im sportlichen Trgershirt, zeigt sich der vom Leben gezeichnete Musiker zugeknpft und stimmlich berwiegend absolut daneben. Das geht als Dokument noch durch, aber Spa macht es nicht. Ich sehe das mal wohlwollend als Bonus zum gelungenen ersten Konzert.

Technisch muss man Abstriche bei der Rockpalast-Reihe machen, denn auch diese Verffentlichung weist whrend beider Mitschnitte, horizontale Streifenbildung auf. Den Fan wird das nicht stren und auch fr mich steht der Inhalt klar im Vordergrund. Unterm Strich stehen ein wirklich toller und ein enttuschender Auftritt. Mit der richtigen Herangehensweise macht "Live At Rockpalast 1978 + 1990" zumindest in der wichtigeren Hlfte jede Menge Spa.
<< vorheriges Review
STYX - The Grand Illusion + Pieces Of Eight - L [...]
nchstes Review >>
SANTANA - Live In Montreux 2011 - Greatest Hits (B [...]


Zufällige Reviews