Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Born Bad (Blu-ray)
Band FILM
Titel Born Bad (Blu-ray)
Label/Vertrieb dtp Entertainment AG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 26.01.2012
Laufzeit 88:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 4 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
The Asylum. Wer kennt sie nicht, die "groartige" amerikanische Produktionsfirma, welche sich an so ziemlich jedem Blockbuster zu schaffen macht, und uns mit schrottigen Remakes jener Streifen zumllt? Aus "Transformers" wird "Transmorphers", aus "I am Legend" wird "I am Omega" und sogar vor einem zweiten Teil der "Titanic" wurde nicht halt gemacht.
Diesmal haben sie sich, verwunderlicherweise, an einem lteren Film vergangen, und zwar dem Psycho-Thriller "Fear - Wenn Liebe Angst macht" mit Reese Witherspoon und Mark Wahlberg, aus dem Jahre 1996. Damit der Titel nicht gleich erkannt wird, hat man das Ganze diesmal "Born Bad" genannt, was an der Misere aber nichts ndert.
Hier ist es die junge Brooke, die den Vergewaltiger und Mrder Danny kennenlernt. Klar ist deren Familie auch hier in eine Kleinstadt gezogen, und wie im Original verfllt sie dem kleinen Vorzeigepsychopathen, der sich in die Familie einschleimt. Schnell kassiert sie die erste Rennschelle, und die Familie deckt die verborgenen Qualitten des neuen Schwiegersohns in spe auf. Damit keine Langeweile aufkommt, entfhrt Danny die Kleine, um mit seinen beiden Compadres zurckzukehren, und ins Haus der Familie einzubrechen. Flux wird die gesamte Familie als Geisel genommen, und es kommt nun zum Showdown im familiren Anwesen.
Sorry fr die Spoiler, aber so dreist kann man eigentlich gar nicht klauen. Zudem ist das Alles auch noch recht mau gespielt, da helfen auch keine Leute aus "Twilight" oder "Dawsons Creek", wie auf dem Cover angepriesen. Zu allem bel ist die deutsche Synchro wirklich stellenweise zum Weinen schlecht, wohingegen man den O-Ton eigentlich durchaus noch ansehen kann. Das ndert an der Wertigkeit des Streifens aber nun mal nix, da wir in der Regel ja die deutsche Sprache bevorzugen. Wie gewohnt, Asylum at it's best also.
An Extras bietet die Blu-ray neben einer ganzen Latte an Trailern noch ein kurzes Making-Of, welches aber ohnehin fast nur Szenen aus dem Film zeigt, und somit wenig aufschlussreich ist. Das Bild ist an Schrfe und Kontrast definitiv gut geworden, beim Ton sind die Dialoge viel zu leise abgemischt, und ohne Surround-Anlage stellenweise kaum zu verstehen.
<< vorheriges Review
DEGRADEAD - Live at Wacken And Beyond
nchstes Review >>
STYX - The Grand Illusion + Pieces Of Eight - L [...]


Zufällige Reviews