Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - A Lonely Place to Die - Todesfalle Highlands (Blu-ray)
Band FILM
Titel A Lonely Place to Die - Todesfalle Highlands (Blu-ray)
Label/Vertrieb Ascot Home Elite Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 17.01.2012
Laufzeit 99:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das Cover von "A Lonely Place To Die" und der Titel lassen natrlich an Klassiker wie "Cliffhanger" mit Stallone oder "Beim Sterben ist jeder der erste" denken. Dazu kommt noch etwas von einem Entfhrungsthriller und schn durchgeschttelt ergibt das diesen interessanten Film!
Alles beginnt jedoch ganz gemchlich. Fnf Freunde, drei Mnner und zwei Frauen gehen professionell im schnen Schottland Berg steigen. Irgendwann mitten in der Einde hren sie so etwas wie eine Stimme. Nach einiger Zeit finden sie ein Luftrohr im Boden. Man hat in vlliger Dunkelheit jemand dort eingegraben / eingesperrt. Das vielleicht 11 Jahre alte Mdchen was sie in dem Loch finden, ist vllig verstrt und spricht eine osteuropische Sprache (kroatisch).
Ein gemischtes Doppel, quasi die fhigsten Bergesteiger machen sich auf in die Zivilisation, doch irgendwer ist ihnen auf den Fersen. Der Rest versucht mit dem entkrfteten Mdel zu Fu und langsam ins Tal zu kommen. Eine Hatz beginnt, die ich so nicht erwartet habe!
Anfangs ist wenig Spannung vorhanden und ber die Darsteller erfhrt man auch nicht viel, was etwas schade ist, da man so wenig Beziehung zu ihnen aufbaut. Das ist aber auch der einzig richtige Schwachpunkt des Filmes, neben der eigentlich nicht so originellen Geschichte.
Der Film punktet jedoch mit vier Merkmalen:
Die Darsteller wirken alle echt und realistisch, keiner ist comichaft berzogen dargestellt. So sind die Bsen richtig bse, ohne coole Sprche oder Spielchen zu spielen. Das sind richtig kaltbltige Gangster. Die Bergsteiger sind normale Menschen, ohne die typischen Klischees und Rollenmerkmale von vielen US-Filmen (z.B. der Coole, die Zicke, der brave Spieer, etc.).
Die Action wirkt echt, ohne Zeitlupeneffekte oder andere Gimmicks verflscht. Als Zuschauer wird so die Geschichte realistischer. Vielleicht gab es deshalb auch eine FSK 18? Folter, Gedrme und Gemetzel sind hier in keiner Weise zu finden.
Die Landschaft ist grandios eingefangen worden und zeigt die schne schottische Natur in vollem Glanze, was einen visuell tollen Kontrast zu der gezeigten Zivilisation darstellt. Das Bild ist gut, aber es ist noch Luft nach oben im Vergleich mit anderen Blu-rays.
Hauptdarstellerin Melissa George ("Triangle") berzeugt als flchtende Frau mit Kind, ohne in das Klischee der Action Amazonen zu fallen, die in einer Extremsituation unrealistisch "tough" die Gangster erledigt. Hier gibt es nur den berlebenswillen und der ist aber auch nicht zu unterschtzen...
In der Mitte nimmt der anfangs sehr vorhersehbar wirkende Film mchtig an Fahrt auf und mndet in ein spannendes Finale.
Leider gibt es auer eigenen und fremden Trailern keine Extras. Schade! Gerade die Dreharbeiten und Hintergrnde wren hier sicherlich interessant.
Fazit: Es gibt auch Actionfilme jenseits von Hollywood Klischees!
<< vorheriges Review
PAUL MCCARTNEY - The Love We Make (Blu-ray)
nchstes Review >>
THE RICHARD THOMPSON BAND - Live At Celtic Connections


Zufällige Reviews