Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Hautnah - Die Methode Hill - Die komplette Serie
Band FILM
Titel Hautnah - Die Methode Hill - Die komplette Serie
Label/Vertrieb Edel Germany GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 2011
Laufzeit 2117 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die britische Serie "Hautnah - Die Methode Hill" ist leider vorbei, nun wurden die sechs Staffeln in einer dicken Box mit Bonusepisode verffentlicht. Die Box ist aus stabiler Pappe, die einzelnen Staffeln sind leider auch in dnner Pappe als Digipack Slimcases gesteckt, deren Halterungen mit der Zeit sicherlich nachgeben. Auch Fettflecken oder hnliches knnten leicht an dieses Sammlerstck kommen. Das ist rgerlich und wre durch Plastikhllen besser gelst. Ist vielleicht eine Frage des Geldes? Zur Verffentlichung kostet die Box berall um die 94 Euro, was 15,67 Euro fr eine Staffel mit 4 Folgen a 90 Minuten macht (nur die erste Staffel hat drei Episoden), die Bonusfolge nicht mitgerechnet!

Allgemein handelt die Reihe vom Doktor der Psychologie, Tony Hill der einen Lehrstuhl an einer Universitt hat und als Profiler bei Serienmrdern der Polizei zur Seite steht. Hill ist leicht verschroben und hat seine Ticks, kann sich aber sehr gut in den Ablauf der Taten und Beweggrnde hinein versetzen (was optisch gut gelst wurde) und ist somit der Polizei immer mehr als eine Nasenlnge vorraus!

Staffel 1:

In der ersten Staffel hat es die Polizei direkt in der ersten Folge mit einem uerst fiesen Serienkiller zu tun, der Mnner foltert, kastriert und dann per Kehlenschnitt ttet. Das Ganze wird noch gefilmt. Die Mnner findet er im Schwulenmilieu. Gegen den Willen ihrer Kollegen und Vorgesetzten holt sich Detective Inspector Carol Jordan Hilfe beim erfahrenen Psychologen Tony Hill und dieser bringt Erfolg auf ganzer Linie.
Als wiederkehrendes Element der Folgen besucht Hill eine kranke Kindsmrderin hinter Gittern von der er seit Jahren versucht, die Grabsttte der Kinderleichen zu erfahren. Hill ist verbissen und trotzdem wirklich einfhlsam bei dieser Angelegenheit.

Staffel 2:

Kurioserweise ist die eine der Polizistinnen nicht mehr dabei, fr die farbige Darstellerin kam nun eine weie mit kurzen Haaren die nun fr DI Jordan arbeitet. Somit sind es drei wiederkehrende Charaktere fr den Zuschauer.
Die Flle sind breit gefchert und spielen ausnahmsweise mal in der Welt der Prominenten des TV-Business. Einmal spitzt es sich zu, Hill wird von seiner Assistentin, einer Studentin zu Unrecht der Vergewaltigung bezichtigt und wird verhaftet. In der Zwischenzeit spitzt sich die Lage bei der inhaftierten Kindermrderin zu. Sie erinnert sich an die Grabsttten, doch Hill kommt nicht, was sie nicht verkraftet.

Staffel 3:

Der etwas oberflchlich wirkende, mrrische, dickliche Polizist ist nicht mehr im Team dabei, fr ihn kommt auch kein Ersatz und kurioserweise wird er auch nirgends so wirklich namentlich erwhnt. Das war bei der schwarzen Kollegin eine Staffel vorher genau! Aus den Augen, aus dem Sinn. Sowas mag der Zuschauer wirklich nicht!
Als Vorlage fr die Reihe dienten die Bcher von Val McDermid. Im Original heit das Ganze "Wire In The Blood" und wurde aufgrund hoher Kosten leider nach sechs Staffeln eingestellt!
Die Flle spielen in dieser Staffel vermehrt bei normalen, oft sozial schwachen Leuten in trostlosen Gegenden des fiktiven Bradbury, wo es dunkel ist, regnet (!) und abstruse Morde passieren. Very british halt! Allein die Kindermorde ohne Brutalitt und Blut in der ersten Folge sind so spannend wie beklemmend zugleich. Hauptdarsteller und Star der Serie Psychologe Tony Hill, denkt sich voll in die Tter hinein, was optisch gut und spannend gelst wurde. Er unterrichtet Studenten, bert die Polizei und hat neben anderen Polizisten (Nebenrollen) viel mit Chief Inspector Carol Jordan zu tun. Mit ihr entwickelt sich eine Freundschaft, aber eine Beziehung bekommen sie einfach nicht hin. Hill ist immer noch leicht verschroben, aber kein Vergleich zu "Monk". Action gibt es wenig, Ernst ist das Ganze bis auf die Macken von Hill auch. Aber irgendwie auch very british.
In der Staffel kmpft Hill als Nebenschauplatz mit einem Gehirntumor und einer krankhaften Stalkerin. Die Serie ist definitiv endlich mal was anderes als die bliche Krimikost!

Staffel 4:

Hills geliebte DI Carol Jordan ist weg, sie wurde zu der Scorpions Spezialeinheit versetzt und hat sich anscheinend bei keinem verabschiedet. Tony ist durch diese Tatsache und Nachwirkungen der Operation auch nicht ganz auf dem Damm. DI Fielding, die neue Frau bei der Polizei will Hill gar nicht zur Seite haben und lsst den klugen Mann mehrfach auflaufen. Doch er drngt sich ihr fast wie ein Stalker auf und darf nach einer Weile dank Hartnckigkeit und Fachwissen wieder bei der Polizei als Berater mitwirken.


Staffel 5:

Das Leben ist nicht schn, schon gar nicht in England! In grauen, tristen Bildern werden Kinder ermordet, Ritualmorde durchgefhrt, Frauen vergewaltigt und umgebracht. Das Alles gibt es in vier Geschichten auf vier DVDs. Doch Psychologe Tony Hill, ein schlauer Kopf mit weniger Spleens als man denken knnte, untersttzt die Polizei und hat eine starke Gabe fr Zusammenhnge und das Verhalten von Menschen. So wird er von der seit der vierten Staffel involvierten Polizistin Alex Fielding immer wieder bei Verbrechen zu Rate gezogen und lst diese mit dem Kopf und ohne Faust. Dabei sieht man, auer seinem und Frau Fieldings wenigem Privatleben, nichts Privates der Polizisten, die eh nur Stichwortgeber fr die beiden Hauptakteure sind. Viel Platz nimmt auch das Agieren und Leben der Verdchtigen und Opfer ein. Man knnte meinen, dass England so hsslich und krank ist, wie es die Serie "Hautnah - Die Methode Hill" in dieser fnften Staffel zeigt! Humor und Gags sind hier rar gest, hchstens mal eine spitzzngige Bemerkung von Dr. Hill regt zum Grinsen an. Dass sich die Bewohner dieser trostlosen, oft bewusst grau und dunkel gefilmten fiktiven Welt Bradfield nicht alle kollektiv umbringen wie die Lemminge wundert mich nach vier Folgen a 90 Minuten doch sehr. Auch ist es natrlich wie bei allen Serien immer unrealistisch, wenn in so einem Kaff so viele ungewhnliche Morde passieren, aber das kennt man ja aus anderen Krimis und sieht dann drber weg! Die ultra spannende Folge "Die Macht des Schreckens" beschftigt sich mit Voodoo Morden und ist das gruselige Highlight dieser Serie, in denen es von sozialen Missstnden bei Ttern und Opfern nur so wimmelt. Leider gibt es wieder einmal keinerlei Extras auf der an sich gut gemachten Box, was bei solch einer Serie sehr schade ist!

Staffel 6:

Schade! Das war die letzte Staffel der britischen Serie "Hautnah - Die Methode Hill". Die Reihe wurde wegen hoher Kosten 2008 eingestellt, was einerseits sehr schade ist, andererseits im Anbetracht dieser Staffel auch vielleicht logisch. Gut, dass die Reihe sooo teuer ist (750.000 Pfund pro Episode!), kann ich als Laie nicht so nachvollziehen, da auer bei den Visionen vom Hauptdarsteller Dr. Tony Hill wenig Special Effects benutzt werden und hier keine Riesenstars die Gagen abzocken, aber ich will das mal glauben.
Schwieriger ist es, eine glaubhafte Story zu liefern, wenn es um kranke Serienkiller geht. Dann ist irgendwann alles abgegrast und manche Ideen dieser wie immer vier Episoden a 90 Minuten wirken dann doch etwas konstruiert. Man fragt sich dann kurz ob es in dieser Ecke von England so viele Mrder auf einem Haufen gibt und versucht diese Bedenken dann auszublenden, da es ja eine Serie ist.
Schlimmer ist aber, dass die Killer mehr und mehr abgehobener werden, was der Box auch den FSK 18 Button einbrachte. Michael, ein Killer isst Teile seiner Opfer die er lange qult. Das alles sieht man nicht, aber das langte der FSK wohl die FSK 16 nur bei dieser Folge nicht zu vergeben!
Michael ist auch zentrales Thema der Staffel, da er im Gefngnis auch mit Hill in Verbindung bleibt. Leider ist der an sich gut gespielte Bsewicht, wenn man es genau nimmt, nur eine Variation von Hannibal Lector. Ein Wolf im Schafspelz. Auch die Idee Hill als Verdchtigten zu zeigen, da eine Bekannte gettet wurde, ist nicht originell und vielleicht sogar etwas sehr konstruiert.
Warum ich die Serie noch gut finde? Sie ist gut gemacht und spannend. Robson Green spielt den spleenigen Doktor genial und seine kleinen Kmpfe mit dem realen Leben sind echt grandios. Auch knpft der Mann wieder zarte Bande zu seiner Chefin bei der Polizei D.I. Fielding, was er zwar auch irgendwie bei ihrer Vorgngerin tat, jedoch hier auch passt. Mehr ist aber nicht zu sehen und einiges bleibt auch offen, da die Reihe wie gesagt leider eingestellt wurde. Auch dieses Mal gibt es unglaublicher Weise keinerlei Bonusmaterial, was ich sehr schade finde.

Bonusfolge / Special:

Die als Special betitelte Episode ist eine eigentlich ganz normale Folge "Hautnah - Die Methode Hill", nur diese Mal spielt die Handlung in Texas, USA!
Psychologe Hill ist ganz auf sich allein gestellt in der Glut des Sdens unterwegs und bert einen strafflligen US-Soldaten, den Hill bereits in England schon einmal begutachtet hat. Dieser Mann soll in der Heimat seine Frau und zwei Kinder umgebracht haben! Hill glaubt mit der Zeit nicht mehr an die Schuld des Mannes und versetzt sich (wieder optisch toll prsentiert) in die Rolle der Opfer und Tter an den Tatorten, um so an Informationen ber den Fall zu gelangen. Er vermisst die von ihm verehrte DI Fielding, deren Anrufbeantworter er abends voll quatscht und muss sich mit der Zeit gegen Unbekannte wehren, die ihn mit Tricks und Verleumdung wieder zurck ins khle England schicken wollen. Als er im Fall kleine Erfolge erzielt, spitzt sich die Lage zu und ein ehemaliger Ermittler wird ermordet. Tony Hill hat die richtige Spur...
Ein schwitzender Robson Green als Hill in Texas, mit typischen Zutaten solcher Orte und einem Fall der so auch in England htte passiert sein knnen, machen das Special zu einer guten Episode.

Am Ende bleibt leider der Kritikpunkt der fehlenden Bonusmaterialien, selbst bei dieser Komplettbox und das bei den lteren Staffeln vermehrt auftretende verrauschte Bild, was die Hintergrundszenerie betrifft.

Goodbye Mr. Hill! Es war schn mit Ihnen.
<< vorheriges Review
PAUL MCCARTNEY - The Love We Make (Blu-ray)
nchstes Review >>
THE RICHARD THOMPSON BAND - Live At Celtic Connections


Zufällige Reviews