Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Doc West (Blu-ray)
Band FILM
Titel Doc West (Blu-ray)
Label/Vertrieb SUNFILM Entertainment
Homepage www.sunfilm.de
Veröffentlichung 01.12.2011
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Hierzulande musste man ganze 16 Jahre lang warten um mal wieder ein Lebenszeichen von Mario Girotti alias Terence Hill zu bekommen. Zuletzt hat er sich erfolgreich im italienischen Fernsehen mit der Serie "Don Matteo" groer Beliebtheit erfreut. Ich finde es sehr schade, dass diese bei uns bis heute nicht erschienen ist, denn schon in dem "Don Camillo"-Remake aus den 80er Jahren hat Hill gezeigt, dass ihm die Rolle eines unkonventionellen Priesters sehr gut steht. Auch "Doc West" ist eine Fernsehproduktion und hat entgegen des Werbe-Zusatztitels "Nobody ist zurck" absolut nichts mit seiner Paraderolle zu tun. Mit zwei Jahren Versptung erscheint dieser Tage der erste Teil des als Zweiteilers angelegten Westerns. Vorab muss erwhnt werden, dass man bei der technischen Qualitt Abstriche machen muss. Jederzeit ist zu erkennen, dass der Film verhltnismig wenig gekostet haben muss und eben nicht im Kino lief. Die Basis stimmt, aber es gibt weder besonders viel Action noch kann die Qualitt der Blu-ray berzeugen.
Am Anfang der Geschichte erreicht der ehemalige Arzt und professionelle Poker Spieler Doc West die Stadt Holy Sands. Nach einer Partie mit undurchsichtigen Bewohnern, die ihn des Falschspiels beschuldigen, landet der Doc im Gefngnis. Dort findet er im Sheriff (Paul Sorvino) einen Vertrauensmann und erfhrt, dass in der Stadt einiges im Argen liegt. So herrscht unter anderem ein Privatkrieg zwischen zwei Familien. Da der Doc ein groer Menschenfreund ist und hinter scheinbar harmloser Fassade, groe kriminelle Energien vermutet, bleibt er im Ort um bei der Aufklrung der Geschehnisse zu helfen.
Der Film beginnt berraschend sympathisch, so kann sich der Fan auf ein paar typische Gesten von Terence Hill und ein zwar kurzes, aber sehr witziges Pokerspiel freuen. Hill und Sorvino ergnzen sich sehr gut und sind berwiegend fr das gelungene erste Drittel verantwortlich. Generell wird harmlose, aber nette Familienunterhaltung geboten. Danach baut der Film leider ab. Es passiert einfach zu wenig fr einen Western und auch das Potential der Geschichte wird nicht voll ausgenutzt. Zum Glck ist diese zumindest vorerst abgeschlossen, bis es im zweiten Teil vermutlich mit anderen Handlungsstrngen weiter geht. Die Fortsetzung soll voraussichtlich nchstes Jahr in Deutschland erscheinen. Das Wichtigste fr mich ist, dass Terence Hill fr seine mittlerweile 72 Jahre noch eine wirklich gute Figur macht und nach wie vor seine bekannte Synchronstimme verpasst bekommen hat. Es spricht im Grunde nichts dagegen, dass er nochmal im Kino durchstartet. Ich wrde mir zumindest wnschen, den alten Helden wenigstens noch einmal in einer greren, internationalen Produktion zu sehen. Bis dahin muss man sich mit "Doc West" begngen, welcher zwar nur in der ersten Phase berzeugen kann, aber fr einen gemtlichen Sonntagnachmittag ausreichen sollte. Richtige Fans knnen zuschlagen, einen vorherigen Blick in die Filmvorschau empfehle ich aber auch denen. Ob man nun die Blu-ray kaufen muss, wage ich zu bezweifeln. Eine DVD wird bei diesem Ausgangsmaterial vllig reichen, zumal sich auch das wenige Bonusmaterial nicht unterscheidet.
<< vorheriges Review
QUEENSRYCHE - Mindcrime at the Moore (Blu-ray)
nchstes Review >>
QUEEN - Days Of Our Lives


Zufällige Reviews