Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Codename Fox - Die letzte Schlacht im Pazifik (Blu-ray)
Band FILM
Titel Codename Fox - Die letzte Schlacht im Pazifik (Blu-ray)
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 01.12.2011
Laufzeit 128:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der japanische Regisseur Hideyuki Hirayama ist den Asienfans hierzulande sicherlich am ehesten durch den Fantasy-Actioner "Samurai Ressurection" bekannt. Einen ganz anderen Weg schlgt er jedoch bei seinem neuesten Werk "Codename Fox - die letzte Schlacht im Pazifik" ein.
Die Handlung wurde aus dem echten Leben bernommen, und spielt 1944 auf und um die japanische Insel Saipan. Der japanische Captian Sakae Oba verteidigte die Insel, und die dort lebenden Zivilisten, sage und schreibe 16 Monate lang gegen die bermchtigen amerikanischen Truppen. Damit verdingte er sich als nationaler Held in seinem Land, ebenso wie auf der ganzen Welt, und vor allem hatte er den Respekt der Amerikaner. Zur Seite standen ihm dabei lediglich 47 Mnner, welche ihm bis zum Tod treu waren.
Fr dieses interessante Werk gelang es Hirayama nicht nur amerikanische Stars zu gewinnen, (neben Treat Williams und Daniel Baldwin ist auch noch Sean McGowan an Bord) die westlichen Passagen lies er gleich komplett vom amerikanischen Regisseur Cellin Gluck drehen, was dem Film zudem eine ungewhnliche Authentizitt verleiht. Die Darsteller sind auf beiden Seiten gut gewhlt, wenngleich mir die deutsche Synchro stellenweise leider etwas lustlos vorkommt. Dennoch beschftigt sich der Streifen mit einem interessanten Aspekt des Pazifikkrieges, der in unseren Gefilden bisher sicher eher weniger beleuchtet wurde. Fr Fans der Eastwood-Filme "Letters form Iwo-Jima" und "Flags of our Fathers" auf jeden Fall definitiv zu empfehlen. In meinen Augen ein absolut gelungener Beitrag zum Thema Antikriegsfilm, der auch auf der blauen Scheibe eine gute Figur macht. Das Bild ist durchweg als gut zu bezeichnen, lediglich bei dunklen Szenen gibt es ein klein wenig zu mkeln. An Extras finden sich noch ein Making Of, sowie einige Interviews auf der Blu-ray.
<< vorheriges Review
QUEENSRYCHE - Mindcrime at the Moore (Blu-ray)
nchstes Review >>
QUEEN - Days Of Our Lives


Zufällige Reviews