Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Tödliche Bekenntnisse
Band FILM
Titel Tödliche Bekenntnisse
Label/Vertrieb Pierrot Le Fou (Alive)
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 18.11.2011
Laufzeit 115:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 6 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Von französischen Filmen halte ich im Allgemeinen ziemlich viel. Bisher kam aus jedem Bereich ziemlich brauchbares Material aus dem Land der anglophoben Nachbarn. Nun erscheint bei uns erstmals der Streifen "Tödliche Bekenntnisse" auf DVD, der bereits im Jahre 2001 fertiggestellt wurde.
Vincent Cassel spielt hier den Kriminellen Paul, der nach seiner Entlassung aus dem Knast eine Anstellung als Bürohilfe bei der fast tauben Carla findet. Diese ist nicht gerade das, was man ein Topmodel nennt, und hat so keinen leichten Stand in der Firma und bei ihren Kollegen. Sie unterstützt Paul und kaschiert seine Unwissenheit im Job, wohingegen er ihr bei der Rache an ihren Kollegen helfen soll. Aber auch Paul nutzt Carlas Fähigkeit von den Lippen zu lesen, da er noch Schulden in kriminellen Kreisen hat. Die Situation spitzt sich immer mehr zu, bis es für die Beiden kein Entrinnen mehr gibt.
Wer vom Titel her einen Thriller erwartet, bekommt diesen leider nur zum Teil. Die Geschichte mausert sich eher zum Drama mit Thrillerelementen, und lediglich gegen Ende kommt etwas Spannung auf. Insgesamt muss man sagen, wäre hier einfach mehr möglich gewesen. Die Beziehung zwischen Paul und Carla plätschert etwas langsam dahin, und nimmt ebenso erst zum Schluß hin mehr Fahrt auf. Das liegt aber eher am Drehbuch, als an den beiden erstklassig besetzten Darstellern. Cassel spielt gewohnt gut, hervorzuheben ist aber die Darstellung von Emanuelle Devos, welche die taube Carla einfach perfekt in Szene setzt. Nichts desto trotz fühlte ich mich hier einfach nicht gut unterhalten, und hatte eher das Gefühl vor dem Sonntag-Abend Tatort zu sitzen.
Die DVD kommt mit einigen Deleted Scenes, sowie Interviews und dem Originaltrailer in den Extras daher.
<< vorheriges Review
DEEP PURPLE - Live At Montreux 2011 (Blu-ray)
nächstes Review >>
QUEENSRYCHE - Mindcrime at the Moore (Blu-ray)


Zufällige Reviews