Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PETER & THE TEST TUBE BABIES - Paralitico
Band PETER & THE TEST TUBE BABIES
Titel Paralitico
Label/Vertrieb Locomotive Music
Homepage www.njhindl1.demon.co.uk
Veröffentlichung 09.05.2005
Laufzeit 70:00 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In solchen Zeiten wo selbst Bands wie A.O.K. es schaffen eine DVD heraus zu bringen, kommt Locomotive Records nicht umher die alten Punk Ikonen von Peter And The Test Tube Babies auch auf DVD zu bannen.
"Paralitico" heit der Silberling und ist anscheinend die lang erwartete Fortsetzung zu "Cattle And Burn"(was auch immer dies ist).
Nach einem kurzen Film migen Intro kommt man auf das "umfangreiche" Hauptmen.
Hier kann man sich entweder entscheiden ob man die Reihenfolge der Clips selbst aus sucht oder ob man sich das Ganze in einer vorgegebenen Reihenfolge ansieht. Da man bis weilen noch keine eigenen Videos produziert hat bestehen die Clips aus mehreren Livemitschnitten, die miteinander vermischt wurden und mit einigen Backstage Szenen vermehrt wurde. Bei diesen kann man drei mal sehen, wie die Band vergeblich bei ihrer Honululu Tour versucht einen Klappstuhl zusammen zu bauen. Die meisten der Livemitschnitte der DVD stammen auch von dieser Tour wo Peter And The Test Tube Babies in Hawai Hemden gekleidet es bestens verstehen die Meute an zu heizen. Andere Aufnahmen stammen von der 1997er Asien Tour und weitere von der "A Tribute To Cash Tour 2004", wo man als Cowboys verkleidet die Bhne entert. Whrend der Scheibe bekommt man dann solche Hits "Giving Up Drinking", "The Jinx" und natrlich "Banned From The Pubs" vor stets gut abfeiernden Publikum serviert. Bei einigen Songs wie z.B. "Supermodels" sind noch einige Videosequenzen den Livemitschnitten hinzu gefgt und verleihen diesen dann doch schon Videoclip Charakter. Besonders amsant ist die Darbietung von "Elvis Is Dead" wo das spielerische Talent am Banjo bewiesen wird. Alles in allem sind dies sehr lustige, sehenswerte Livemitschnitte bei denen man sich zurcklehnen kann und gensslich einige Hansas vernichtet.
Das Ganze endet zum Schluss noch in einem brachialen Abspann wo man noch Gott und die Welt grt und alle die whrend der DVD zu sehen sind noch mal ins Bild kommen lsst.
Als besonderes Schmankerl gibt es mit "Distorted View" einen Vorgeschmack auf die neue CD, die im September erscheinen soll.
<< vorheriges Review
GURD - 10 Years Of Addiction
nchstes Review >>
V.A. - Giants Of Grind #1


Zufällige Reviews