Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Randy Orton - The Evolution Of A Predator
Band FILM
Titel WWE - Randy Orton - The Evolution Of A Predator
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 07.10.2011
Laufzeit 270:00 & 264:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Von Gegnern gefrchtet, von Fans geliebt, schlgt er pltzlich und unerwartet zu: Der RKO ist nicht nur einer der gefrchtetsten Finishing Moves in der WWE, die Buchstaben stehen gleichzeitig auch fr den Mann, der seine Matches vorzugsweise mit dieser Aktion beendet, Randal Keith Orton.
Seit fast 10 Jahren macht die "Viper" nun schon den viereckigen Ring der WWE unsicher, womit er sich zu Recht sein erstes DVD / Blu-ray-Set verdient hat. "Randy Orton - The Evolution Of A Predator" ist ein schonungslos offenes Portrait eines Mannes geworden, der nicht immer in der Gunst des Publikums stand... und auch nicht immer in der der anderen WWE Superstars.

Das Herzstck bildet erneut eine knapp 90-mintige Dokumentation, die sich mit Ortons Anfngen im Business, dem Schatten seines Vaters "Cowboy" Bob Orton, seiner Mitgliedschaft in "Evolution", quasi, seinem unaufhaltbaren Aufstieg an die Spitze beschftigt. Bis hierhin alles ok, hat man das Prinzip von einigen anderen, qualitativ ebenfalls hochwertigen Verffentlichungen bereits verinnerlicht, doch was den Film ber den "Legend Killer" noch einen Tick interessanter und vor allem authentischer macht, ist der Hauptdarsteller selbst. Orton spricht komplett "out of character", berichtet von der Geburt seiner Tochter im Sommer 2008 und davon, dass er lange Zeit tatschlich das Arschloch war, dass man Woche fr Woche in den Shows sah. Selbst seine Drogenabhngigkeit macht der Mann zum Thema. Neben Randy kommen etliche weitere Aktive, aber auch beispielsweise seine Frau zu Wort, der gerade die Sucht ihres Mannes sichtbar Probleme bereitet hat.

Allein dieser Teil der Box ist den Kauf schon wert, doch auch das Bonusmaterial, natrlich in Form von Matches, kann sich mehr als nur sehen lassen. Ein Match gegen Slick Robbie D vom Januar 2001 bei Ohio Valley Wrestling macht den Anfang. Hier lsst sich schon erahnen welch groes Potential im "Apex Predator" (wieder einer dieser Superstars mit mehr Spitznamen als Hosen) steckt. Weitere Matches gegen Mick Foley, Edge, RVD, den Undertaker, Hulk Hogan, John Cena oder auch CM Punk (jngst bei WM XXVII) bieten sehr unterhaltsames Pro-Wrestling.

Die Blu-ray (welche leider ausschlielich auf Englisch erscheint) punktet zudem erneut mit 3 zustzlichen Fights, inklusive des Royal Rumble Matches von 2009, welches Orton ein Championship Match bei Wrestlemania XXV sicherte.
Verdammt wertiges Teil, das.
<< vorheriges Review
RUSH - Time Machine 2011 Live In Cleveland (Bl [...]
nchstes Review >>
DEEP PURPLE - Live At Montreux 2011 (Blu-ray)


Zufällige Reviews