Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RUSH - Time Machine 2011  Live In Cleveland (Blu-ray)
Band RUSH
Titel Time Machine 2011 Live In Cleveland (Blu-ray)
Label/Vertrieb Eagle Vision
Homepage www.rush.com
Veröffentlichung 04.11.2011
Laufzeit 164:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 15 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Hatte ich an anderer Stelle zuletzt noch die derzeitige Verffentlichungswut im Livesektor angeprangert, ereilt mich heute die Ausnahme von der Regel. Zwar haben Rush in den letzten acht Jahren ganze vier Livemitschnitte verffentlicht, aber Rush sind nunmal auch nicht von dieser Welt und hauen mit "Timemachine 2011" ein solches Juwel raus, dass einem die Kinnlade schon nach den ersten Tracks nach unten klappt und sich in den folgenden zweidreiviertel Stunden auch nicht mehr schlieen will. In Szene gesetzt von dem Regieduo McFayden/Dunn, die sich bereits fr die geniale Biografie "Rush - Beyond The Lighted Stage" verantwortlich zeigten, laufen die drei alten Herren zu absoluter Hchstform auf.

Leider hatte ich Rush bei ihrer diesjhrigen Stipvisite in Deutschland verpasst. Ob es auf europischen Bhnen berhaupt mglich ist, die volle Tourproduktion aufzufahren, bezweifele ich allerdings. In dem riesigen Stadion in Cleveland, das die Kulisse fr dies Blu-ray bildet, wird man von der riesigen Multimediawand, die ber den Kpfen der Musiker thront, jedenfalls frmlich erschlagen. Dort werden immer wieder unterhaltsame Clips und Bilder oder Groaufnahmen des Bhnengeschehens eingeblendet. Passend zum Tourmotto bewegen sich Rush durch ihre komplette Bandhistorie, von "Working Man" (1974), das als letzte Zugabe gespielt wird, bis hin zu "BU2B", das auf dem noch unverffentlichten, nchsten Album stehen wird. Das Herzstck des Sets ist das "Moving Pictures"-Epos (1981), das in Gnze dargeboten wird.

Wenn man bedenkt, dass die Kanadier mittlerweile allesamt auf die 60 zugehen, kann man ihre Performance an diesem Abend gar nicht genug loben. Neil Peart erinnert bei der Bearbeitung seines enormen Schlagzeugkits an Tom Hanks, wie er in "Forrest Gump" beidhndig Tischtennis spielt. Sein Solo "Moto Perpetuo" sollte Pflichtprogramm fr alle Drummer sein, die ihr Publikum Abend fr Abend mit stinklangweiligen Soloeinlagen zu Tode langweilen. Alex Lifeson zelebriert sein Solo eher besinnlich auf der Akustischen in "O'Malley's Break" und agiert auch sonst so banddienlich wie eh und je. Gleichwohl ringt sein Spiel einem mehr Respekt ab als das der zahlosen selbsternannten Guitarheros unserer Zeit. Und dann ist da natrlich noch Geddy Lee, der in einen Jungbrunnen gefallen zu sein scheint, so wie er feist grinsend ber die Bhne hpft und dabei wahnwitzige Basslufe spielt. Auch stimmlich ist er bestens aufgelegt und intoniert Bandklassiker wie "Subdivisions" oder "Closer To The Heart" vllig souvern. Gleichwohl ist fr mich das Highlight des Abends mal wieder ein viereinhalbmintiges Instrumental, das heute bereits Musikgeschichte geschrieben hat: YYZ.

Als wre all dies noch nicht genug fr die Hchstnote, zeigen sich Rush in mehreren Funclips von ihrer bislang unbekannten, humoristischen Seite und sorgen fr so manchen Schenkelklopfer, besonders beim Videoclip zum Evergreen "Tom Sawyer". Dieser stellt zusammen mit den Liveaufnahmen von "Need Some Love" und "Anthem" aus den Anfangstagen der Band, das Bonusmaterial dar. Da die Bild- und Tonqualitt, sowie die wertige Aufmachung in Form eines schmucken Digipaks ebenfalls keine Wnsche offen lassen, kann man insgesamt nur von einem perfekten Produkt sprechen, das in keiner Sammlung fehlen darf - also SOFORT KAUFEN! Und fr Menschen ohne Blu-ray-Player gibt`s das Ganze natrlich auch auf DVD.


Tracklist:

SET 1:
01 The Spirit Of Radio
02 Time Stand Still
03 Presto
04 Stick It Out
05 Workin' Them Angels
06 Leave That Thing Alone
07 Faithless
08 Brought Up To Be (BU2B)
09 Freewill
10 Marathon
11 Subdivisions

SET 2:
01 Tom Sawyer
02 Red Barchetta
03 YYZ
04 Limelight
05 The Camera Eye
06 Witch Hunt
07 Vital Signs
08 Caravan
09 Malignant Narcissism/Moto Perpetuo
10 O'Malley's Break
11 Closer To The Heart
12 2112 Overture
13 Far Cry

ENCORE:
01 La Villa Strangiato
02 Working Man
<< vorheriges Review
PLACEBO - We Come In Pieces (Blu-ray)
nchstes Review >>
DEEP PURPLE - Live At Montreux 2011 (Blu-ray)


 Weitere Artikel mit/ber RUSH:

Zufällige Reviews