Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Mysteria
Band FILM
Titel Mysteria
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 03.11.2011
Laufzeit 90:06 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Aleister Bane war einst einer der besten Drehbuchautoren Hollywoods. Seit zwei Jahren plagt er sich mit einer Schreibblockade rum. Sein Produzent gibt ihm noch vierzehn Tage um das aktuelle Script zu beenden. Ohne einen Satz auf dem Papier und in miserabler finanzieller Situation, scheint es keinen Ausweg fr den vom Alkohol gezeichneten Autoren zu geben. Eines Abends wird Bane versehentlich in seiner Stammkneipe eingesperrt und schlft auf dem Tisch ein. In dieser Nacht erscheint ihm eine mysterise Frau im Traum, welche am nchsten Tag tot aufgefunden wird. Da sie ihm kurz vor Ihrer Ermordung eine Nachricht auf den Anrufbeantworter gesprochen hat, gert Bane ins Visier der ermittelnden Beamten.
Lucius C. Kuert entwickelt in seinem Regie-Debt eine herrlich altmodische Film Noir-Szenerie, welche durch verwirrende Situationen und undurchsichtige Personen nach und nach an Spannung gewinnt. Neben dem unbekannten, aber berzeugenden Hauptdarsteller Robert Miano, sind Danny Glover, Billy Zane, Michael Rooker und Martin Landau zu sehen. Leider werden sie alle fr kleine, eher anspruchslose Rollen verheizt. Wenn man sich den gnstigen Look des Streifens ansieht, stellt sich sowieso die Frage, wie man so viele bekannte Gesichter fr dieses Projekt gewinnen konnte. Grundstzlich ist dieser Film schon wegen seines sehr ruhigen Tempos und der Dialoglastigkeit nicht fr jeden was. Mir hat er allerdings zunchst ganz gut gefallen. Ich mag verworrene Geschichten und wenn man sich auf die gnstige Machart von "Mysteria" einlsst, bekommt man eine unterhaltende Stunde lang solide Krimikost geboten. Leider baut das letzte Drittel enorm ab, um den Zuschauer schlielich mit einem unbefriedigenden Ende zu entlassen. Die Leistung von Miano ist fr Filmfans sicher einen Blick wert, aber das Potential der Geschichte wird nicht konsequent ausgenutzt. Wer ohne Action und Hochglanzbilder nicht zufrieden zu stellen ist, sollte generell einen groen Bogen um "Mysteria" machen. Allen anderen empfehle ich, den Film-Trailer anzuschauen. Da knnt ihr euch selbst einen kurzen Eindruck verschaffen.
<< vorheriges Review
PLACEBO - We Come In Pieces (Blu-ray)
nchstes Review >>
RUSH - Time Machine 2011 Live In Cleveland (Bl [...]


Zufällige Reviews