Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK COUNTRY COMMUNION - Live Over Europe
Band BLACK COUNTRY COMMUNION
Titel Live Over Europe
Label/Vertrieb Mascot Records / Rough Trade
Homepage www.bccommunion.com/
Veröffentlichung 21.10.2011
Laufzeit 109:00 & 29:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Black Country Communion geben weiterhin Gas. Nachdem sie ihr Debt innerhalb von nur einer Woche eingespielt hatten und gerade mal acht Monate spter ihr zweites Album nachlegten, kommt nach der ersten Europatournee folgerichtig auch gleich das erste Livezeugnis in Form dieser Doppel-DVD im schmucken Digipak. Solange die Herren das bisherige Niveau halten knnen, soll es mir recht sein. Schon der Vorspann im Stile eines US-Blockbusters wei zu unterhalten und auch sonst hat man sich mit ein paar Effekten (Zeitlupe, Unschrfe, kurze Interviewschnipsel) etwas einfallen lassen. Bild- und Tonqualitt sind absolute Weltklasse, sodass einem die DVD wie eine Bluray vorkommt.

ber die musikalischen Qualitten von BBC nochmals Worte zu verlieren, hiee Eulen nach Athen tragen. Live steht ganz klar Glenn Hughes mit seiner Mick Jagger-Mimik und -Gestik im Mittelpunkt. Nebenbei singt er trotz seines gesegneten Alters wie ein junger Gott und bedient seinen vllig abgegriffenen, roten Bass in gleicher Manier. Zweiter Blick- und Ohrenfang ist Saitenhexer Joe Bonamassa, der mit seiner eher introvertierten Art den Gegenpol zum hyperaktiven Hughes bildet. Seine gefhlvollen Soli jagen einem einen Schauer nach dem anderen ber den Rcken. Bei drei Songs bernimmt Joe den Gesang, einer davon - "Song Of Yesterday" - stellt fr mich den Hhepunkt der DVD dar. Doch auch die Tracks vom neuen Album, insbesondere die Single "Man In The Middle", die als Zugabe gebracht wird, wissen zu berzeugen. Am Schluss wird mit "Burn" sogar noch ein alter Deep Purple-Klassiker dargeboten.

Bevor ich es vergesse: Mit Jason Bonham und Derek Sherinian haben BBC noch zwei weitere Ausnahmemusiker in ihren Reihen. Letzterer trgt permanent eine versteinerte Miene zur Schau und wirkt ein wenig wie ein Fremdkrper auf der Bhne. Ich knnte mir vorstellen, dass BBC auch als Trio, ohne Keyboarder, sehr gut funktionieren wrden. Jason ist das Tier hinter den Drums, sein Vater John wre sicher stolz auf ihn. Auf der zweiten DVD erfhrt man im Bonusmaterial, dass Glenn Hughes den kleinen Jason zum ersten Mal im Alter von fnf oder sechs kennenlernte. Ansonsten bietet das Bonusmaterial vorwiegend Bildergalerien und wre somit verzichtbar, genauso wie die Sonnenbrillen, die von den Frontleuten selbst beim Mnchner Hallenkonzert nicht abgenommen werden. Auf den Open Airs in Berlin und Hamburg wirken BBC aber ohnehin noch besser, denn eine Supergroup wie diese gehrt nunmal auf die ganz groen Bhnen dieser Welt.

DVD 1:
01 Revolution of the Machine (Intro)
02 Black Country
03 One Last Soul
04 Crossfire
05 Save Me
06 The Battle For Hadrian's Wall
07 Beggarman
08 Faithless
09 Song Of Yesterday
10 I Can See Your Spirit
11 Cold
12 The Ballad Of John Henry
13 The Outsider
14 The Great Divide
15 Sista Jane
16 Man In The Middle
17 Burn
18 Smokestack Woman (Credits)

DVD 2:
Bonusmaterial
<< vorheriges Review
CREAM - Royal Albert Hall - London 05 (Blu-ray)
nchstes Review >>
OZZY OSBOURNE - God Bless Ozzy Osbourne (Blu-ray)


 Weitere Artikel mit/ber BLACK COUNTRY COMMUNION:

Zufällige Reviews