Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Veteran (Blu-Ray)
Band FILM
Titel The Veteran (Blu-Ray)
Label/Vertrieb Ascot Home Elite Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 18.10.2011
Laufzeit 98:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Was vom Titel her wie ein unrealistischer, aber spannender Actionkse der Sorte Steven Seagal und Konsorten klingt, ist ein britisches Drama um einen ehemaligen Soldaten namens Robert Miller (Tony Kebbel) aus Sdlondon der traumatisiert aus Afghanistan nach Hause kommt. Dort hat er es in seinen hsslichen Blocks mit neuen Drogengangstern zu tun und seinen inneren Problemen. Sein alter Freund Danny, ein Ex-Marine wirbt ihn fr den Geheimdienst an, er soll im Auftrag des mysterisen Langdon (Brian Cox) islamische Terroristen aufspren bzw. deren Waffenverstecke finden. Er findet gefallen an einer mysterisen Doppelagentin, knpft sehr zart angedeutete Bande und kommt einer riesigen Verschwrung auf die Spur. Man hat die Rechnung ohne diese Kampfmaschine gemacht! Er ist stoisch gut ausgebildet und kmpft sich durch. Dabei ist die Action fr meine Laienaugen realistisch, es gibt keine effekthascherischen Momente und glorifiziert wird an der Sache nichts. So schmutzig und trostlos wie die Gegend, so brutal geht Robert vor. Schon nach einer halben Stunde wusste ich, dass ich das Bier und die Chips gar nicht holen muss, da dies kein "Hurra" Actionfilm ohne Hirn, sondern eine Mischung aus Drama, Polit-Thriller und Actionfilm mit sozialkritischer Note ist. Freude versprht der Streifen zu keiner Minute, eher die Gewissheit, dass es irgendwo auf dieser Welt so zugeht. Mchtige Mnner ziehen aus Geldgier solche Strippen wie in dieser Geschichte. Somit ist "The Veteran" ein deprimierender, sehr langsam erzhlter Film den man sicherlich nicht noch ein zweites Mal schauen will. Fr eine Realittsflucht ist dieser Film also nicht geeignet! Die ruhige Erzhlweise ist auch ein Problem des Streifens, hier htte ebenso wie bei der Story etwas Drive gut getan. Da sind manche US-Streifen schon eher mein Fall, da hier weder schwarzer Humor, noch irgendwie ein Scherz auftaucht. Vielleicht hat man auch zuviel in die Geschichte reingepackt?
Wer sich eine Mischung aus "Harry Brown" und einer Serie wie "24" (ohne deren Pathos) vorstellen kann, sollte mal einen Blick riskieren.
Das Bild der Blu-ray ist gut, hat wenig Filter und als Bonus gibt es jede Menge Berichte, Interviews und gelschte Szenen. Ich htte bei einem US-Actionkse mit gleichem Inhalt trotzdem mehr Spa gehabt, da bin ich ehrlich!
<< vorheriges Review
THE HOLLIES - Look Through Any Window 1963-1975
nchstes Review >>
SONATA ARCTICA - Live In Finland


Zufällige Reviews