Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - I want to be a Soldier (Blu-ray)
Band FILM
Titel I want to be a Soldier (Blu-ray)
Label/Vertrieb dtp entertainment AG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 30.08.2011
Laufzeit 89:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das Thriller-Drama "I Want To Be A Soldier" ist ein Film der bewegt! Das kann Augen ffnen. Es beginnt ganz harmlos, man sieht Ausschnitte aus dem Leben des kleinen Alex und seinen Eltern bis er acht Jahre ist. Momente voller Glck, dann wird Alexs Mutter schwanger und bekommt Zwillinge. Schleichend bemerkt der Zuschauer wie der nette Junge immer mehr in den Hintergrund rckt, obwohl sich seine Eltern bemhen. Irgendwann quengelt er so lange bis seine Eltern ihm einen eigenen Fernseher kaufen. Von nun an ndert sich alles und im Zeitraffer sieht man wie sich Alex verndert. Auf einmal will er nicht mehr Astronaut werden, sondern Soldat. Er ballert Egoshooter und rasiert sich die Haare ab. Schleichend wechseln sich Kriegsposter mit SS Flaggen und allgemeinen Militrkram ab. In der Schule prgelt, raucht und pbelt der 10 jhrige. Sein imaginrer Freund den wir sehen knnen, ist lngst kein Astronaut mehr, sondern ein bler Soldat der ihn mit Propaganda fttert. Seine Eltern merken es nur langsam, er ist eine tickende Bombe, auch fr seine Geschwister. Alex findet Gewalt und Krieg normal. Bis ein Therapeut (Robert Englund) ihn zwischen die Finger bekommt. Der Film geht unter die Haut und hat mit Danny Glover und Robert Englund zwei Stars mit Kurzauftritten. Die jungen Darsteller und die Eltern mache ihre Sache gut. Da die Geschichte nie mit dem Zeigefinger fuchtelt, sondern alles schleichend passiert, ist der Streifen so gut und irgendwie realistisch. Das Krasse an der Geschichte ist ja, dass Alexs Eltern ja wirklich um ihn bemht sind und es kein Abschaum ist, der seine Kinder misshandelt oder verwahrlosen lsst. Es war trotzdem zu wenig... Das Fehlen von Extras und die absolut grottenschlechte deutsche Synchronisation bei der 3/4 der Darsteller total unpassende Stimmen haben, sowie ein total falscher Text auf der Rckseite der Blu-ray ergibt einen Punktabzug. Das Bild der Blu-ray ist nicht schlecht, aber nur Mittelma fr dieses Medium. Fazit: Ein Film der Eltern Angst macht und dadurch vielleicht besser aufpassen lsst, was ihre Kinder besitzen / anziehen / machen!
<< vorheriges Review
GARY MOORE - Live At Montreux 2010 (Blu-ray)
nchstes Review >>
THE HOLLIES - Look Through Any Window 1963-1975


Zufällige Reviews