Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GARY MOORE - Live At Montreux 2010 (Blu-ray)
Band GARY MOORE
Titel Live At Montreux 2010 (Blu-ray)
Label/Vertrieb Eagle Rock / Edel
Homepage www.gary-moore.com
Veröffentlichung 16.09.2011
Laufzeit 119:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der am 6. Februar 2011 mit 58 Jahren viel zu frh verstorbene Hard Rock und Blues Gitarrist Gary Moore (Ex-Thin Lizzy) hat auf dem 2010er Jazzfestival in Montreux eine letzte und gute Visitenkarte abgegeben die nun auf Blu-ray verffentlicht wurde.
Diese Liveaufnahme beinhaltet einige der grten Klassiker von Moore die aufgrund der Spielzeit natrlich nicht so zahlreich sein konnten, im Gegensatz zur CD gibt es zwei Songs mehr und Bonusmaterial. Mit einer gut aufgelegten und mir unbekannten Mannschaft rockt Moore hrbar live und rau durch Hits wie "Over The Hills.." oder "Out In The Fields". Hierbei zeigt der Ire leider schmerzlich wie viele tolle Songs er geschrieben hat und wie sehr er fehlen wird. Umso tragischer da er nach einer langen Blues-Phase, die nicht mein Geschmack war, gerade zum Rock zurck gekehrt war und ein neues Rockalbum in Planung hatte. Dies sollte in eine keltische Richtung gehen. Das Moore auf dem richtigen Weg war und wieder hard rocken konnte zeigen die drei neuen Stcke "Days Of Heroes", "Where Are You Now?" und "Oh Wild One" Sicher haben diese es zwischen alten Hits schwer, gefallen aber trotzdem! Moore und Band improvisieren auch mal gerne und spielen natrlich auch nicht stur wie auf Platte die Songs herunter, was sicherlich auch gefllt. Das Publikum applaudiert brav und lautstark in den Pausen und Moore hlt keine groen Reden, sondern fasst sich bei Ansagen kurz. Optisch gesehen ist die Blu-ray wirklich gut, die Kamerafhrung augenfreundlich und die Schnitte sind sauber. Optisch macht die karge Bhne mit der soliden Lichtshow wenig her ist aber in Ordnung, whrend Moores Band gut und songdienlich agiert, optisch und showmig aber nichts reien kann. Moore mu singen und Gitarre spielen, ist Gitarrist aber war noch nie so der Entertainer. Sein etwas aufgedunsenes Aufsehen der letzten Zeit hat mich jetzt doch etwas erschreckt, zumal als Bonus ein Auftritt vom selben Ort aber aus dem Jahre 1997 zu finden ist. Moore hat ja auch 1990 dort gespielt wovon es ebenfalls eine CD gibt. 1997 sehen wir einen schlanken, mit Sonnenbrille bewaffneten Moore. Er sieht um einiges agiler und gesnder aus und zockt in seiner Bluesphase steckend vier Songs.
Kurz gesagt: Moore Fans mssen hier zuschlagen!



Tracklist:


Montreux 2010:

1. Over The Hills And Far Away
2. Thunder Rising
3. Military Man
4. Days Of Heroes
5. Where Are You Now
6. So Far Away / Empty Rooms
7. Oh Wild One
8. Blood Of Emeralds
9. Out In The Fields
10. Still Got The Blues
11. Walking By Myself
12. Johnny Boy
13. Parisienne Walkways

Bonus Tracks 1997:

1. One Good Reason
2. Oh Pretty Woman
3. Still Got The Blues
4. Walking By Myself
<< vorheriges Review
PAUL RODGERS & FRIENDS - Live At Montreux 1994
nchstes Review >>
THE HOLLIES - Look Through Any Window 1963-1975


 Weitere Artikel mit/ber GARY MOORE:

Zufällige Reviews