Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Other Woman
Band FILM
Titel The Other Woman
Label/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage www.ascot-elite.de/
Veröffentlichung 19.08.2011
Laufzeit 98:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Natalie Portman ist eine Hammerschauspielerin, was sie schon in jungen Jahren als Nachwuchskillerin in "Leon - Der Profi" unter Beweis stellte und was durch ihren Oscar fr ihre Rolle als Balletttnzerin in "Black Swan" zuletzt endlich auch honoriert wurde. Auerdem ist Natalie junge Mama, was ihr in "The Other Woman", bei der Verkrperung einer Frau, die mit dem Verlust ihres Babys zu kmpfen hat, sicher geholfen hat. Aber der Reihe nach: Die Harvard-Absolventin Emilia heuert bei einer namhaften New Yorker Anwaltskanzlei an, wo sie sich in den verheirateten Jack verliebt, der wegen ihr seine Frau (Wie gewohnt recht schrill-hysterisch gespielt von Lisa Kudrow aus "Friends") verlsst. Das anfngliche Glck der beiden wird zunchst lediglich durch Jacks boshafte Ex und seinen neunmalklugen Sohn getrbt, der Emilia nicht als Stiefmutter akzeptiert. Der Tod ihrer Tochter Isabell wirft die junge Anwltin vllig aus der Bahn und sie verliert durch ihre Verbitterheit fast alles, bis sie schlielich realisiert, was ihr wirklich wichtig ist. Diese Verfilmung des Romans "Love and other impossible pursuits" von Ayelet Waldman ist insgesamt gelungen, die Schauspieler bleiben, bis auf Portman - die allerdings auch zu keinem Zeitpunkt an ihr brillantes Spiel in "Black Swan" anknfen kann - jedoch relativ blass. Zartbesaitete sollten allerdings Taschentcher bereit halten!
<< vorheriges Review
COUNTING CROWS - August And Everything - Live At Town Hal [...]
nchstes Review >>
JAPANISCHE KAMPFHRSPIELE - Abschiedskonzert


Zufällige Reviews