Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Space Transformers [Blu-ray]
Band FILM
Titel Space Transformers [Blu-ray]
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 10.06.2011
Laufzeit 93:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der deutsche Titel des kanadischen (TV?) Streifens "Metal Shifters" hat den plumpen Titel "Space Transformers" und auch das Cover erinnert entfernt an den Jerry Bruckheimer Blockbuster "Transformers". Im Gegensatz zu der Ultratrash Schmiede Asylum sind hier solide TV-Gesichter am Werk die teilweise grere Rollen in der Serie "Stargate Atlantis" hatten.
Die Geschichte ist schnell erzhlt: In einer Kleinstadt saust ein russischer Satellit runter, dieser ist mit einer grnen Flssigkeit behaftet, eine Art Lebensform. Auf der Erde angekommen, landet das Gert im Acker eines Farmers. Jener stirbt nach Berhrung durch die Lebensform, die sich wohl aus dem Eisen im Blute des Mannes ernhrt, wie man spter rausfindet. Zwei Brder die ein Motel renovieren sehen den Absturz und packen das wertvolle Altmetall ein um es an den rtlichen Schrotthndler zu verkaufen. Dieser ist ein alter Mann, lsst sich bequatschen und kauft das Zeug. In seinem Hof steht eine riesige eiserne Statue, ein Golem, den der alte Mann fr einen Umzug des Ortes erschaffen hat. Pltzlich bewegen sich die Wrackteile des Satelliten auf die Figur zu und so wird das Vieh lebendig und geht auf Menschenjagd. Einige Opfer spter haben sich ein paar Menschen im rtlichen Pub verschanzt um das Vieh zu bekmpfen. Dieses sezt sich immer wieder zusammen und ist auch nicht durch Sprengen zu zerstren. Man sucht also einen Weg das Vieh zu zerstren.
Die Geschichte hat nicht viel Tiefgang, die Schauspieler sind allesamt schrullig bis sympathisch besetzt aber unterfordert. Sicher ist das Budget klein gewesen, die Tricks nur solide, aber bei der Geschichte htten die Macher doch sich etwas inhaltliche Mhe geben knnen. Drehbuch schreiben hat nichts mit Budget zu tun. Irgendwie kommt mir der Streifen wie ein fnfziger Jahre Sci-Fi Film vor der nur zu spt gedreht wurde. Als Hommage ist das Ganze zu ernsthaft gemacht. Ungewollt lustige Szenen wie z.B. als die Dorfbewohner mit vollem Krpereinsatz eine Tr zuhalten, welche das Robotervieh leicht mit den Armen zertrmmern knnte (aber nicht tut), lassen mich genauso schmunzeln wie das Fehlen vieler aufgeschreckter Bewohner (laut genug war das stampfende Metallmonster sicherlich...)was natrlich auf das gernige Budget wieder geschoben werden kann. Als Folge einer TV-Serie htte die Geschichte sicherlich gereicht, so ist das Ergebnis den Horrorfans zu blutleer und den Sci-Fi Fans zu billig.
Als Extras gibt es Blicke hinter den Kulissen, das obligatorische Making Of sowie ein paar Trailer. im Endeffekt kann ich mir den Film anschauen und wurde mit Lngen unterhalten. Mehr als nettes Fastfood in solider HD-Qualitt ist hier aber nicht drin.
<< vorheriges Review
WHITESNAKE - Live in Donington 1990
nchstes Review >>
FREEDOM CALL - Live In Hellvetia (2 DVD & 2 CD)


Zufällige Reviews