Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Verurteilt-Der Fall Jefferson
Band FILM
Titel Verurteilt-Der Fall Jefferson
Label/Vertrieb 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 14.04.2011
Laufzeit 97:00 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
1948 in Louisiana, im Sden der USA. Der schwarze Jefferson wird ohne Untersuchung eines Mordes angeklagt, den er nicht begangen hat. Sein Verteidiger versucht die ausnahmslos weie Jury davon zu berzeugen, dass Jefferson nicht zwischen Gut und Bse unterscheiden kann. Er stellt ihn auf eine Stufe mit einem Tier, was Jefferson im Laufe des Prozesses immer mehr verinnerlicht und am Ende wirklich glaubt, dass er keine menschlichen Zge in sich trgt. Doch nicht nur er leidet unter der Darstellungsweise seines Verteidigers. Auch seine Patentante Emma ist entsetzt und tief verletzt. Es kommt zu dem erwarteten Urteil: Todesstrafe. Um die Ehre von Jefferson wieder herzustellen und ihm seine Wrde wieder zugeben, fragt Emma den Lehrer Grant Wiggins um Hilfe. Dieser hat eigentlich seinen Glauben an Gerechtigkeit und Gleichberechtigung verloren, er kmmert sich aber trotzdem um Jefferson. Nach und nach gelingt es ihm, Zugang zu Jefferson zu finden und dabei auch seine eigene Einstellung zu berdenken.
Regisseur Joseph Sargent hlt sich sehr eng an die Buchvorlage von Ernest J. Gaines. Der Film "Verurteilt-Der Fall Jefferson" ist eine Auseinandersetzung mit einer Thematik, die noch heute in den USA ein Problem ist. Im Zweifel ist der Farbige der Schuldige. Dies wurde im Film gekonnt umgesetzt, den einzelnen Figuren wird gengend Raum zur Entfaltung gegeben und die Dramaturgie der Geschichte gut aufgebaut. Ebenso die Schauspieler, die viel Glaubhaftigkeit vermitteln und ihre Rollen mit viel Leben fllen. Fr eine TV Produktion ist der Film sehr hochwertig produziert wurden, da kann sich mancher B-Film noch eine Scheibe von abschneiden. berhaupt nicht berzeugen kann die DVD, die lediglich mit einer Trailershow ausgestattet wurde. Meiner Meinung nach sollte man den Platz auf dem Silberling schon etwas mehr nutzen, und gerade bei diesem Film wren mehr Hintergrundinformationen uerst ntzlich.
Weniger ein Justiz Thriller, eher eine gesellschaftliche Auseinandersetzung zu den Thema Toleranz. Ein Film, den man sich neben der blichen Hirn-aus-Hollywood-Blockbuster-an Massenware dringend zu Gemte fhren sollte.
<< vorheriges Review
RORY GALLAGHER - Irish Tour 1974
nchstes Review >>
BLOODBATH - Bloodbath Over Bloodstock


Zufällige Reviews