Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Dark Skies - Die komplette Serie
Band FILM
Titel Dark Skies - Die komplette Serie
Label/Vertrieb Pandastorm / Ascot Home Elite Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 15.04.2011
Laufzeit 916 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die 1996er Serie "Dark Skies" tanzte nur einen Sommer und wurde dann leider abgesetzt. Ein Schicksal das spter noch andere tolle Serien hnlicher Machart teilen sollten.
In Dark Skies geht es um den jungen Staatsdiener John Loengard (interessanter Nachname!) und seine Freundin Kim Sayers, die frisch nach der Uni 1964 in Washington DC arbeiten. Durch seine Arbeit fr einen Abgeordneten kommt er mit der Geheimorganisation Majestic 12 in Kontakt die ihn erst einschchtern und dann anwerben. Sie bekmpfen graue Aliens, welche die Erde unterwandert haben und von innen anscheinend bernehmen wollen. Sie sind als kleine Amphibienwesen durch den Mund der Opfer geschlpft und haben so die Krper bernommen. Loengard will die sogenannten Grauen bekmpfen und die ffentlichkeit informieren, so muss er gegen Aliens und Majestic kmpfen, die alles vertuschen wollen, obwohl sie eigentlich dasselbe Ziel haben. Mit jeder Folge kommt John weiter hinter die Machenschaften der Aliens die bis zu Roswell 1947 reichen, als man ein Alienschiff abschoss. Die Geschichten sind alle gut konstruiert und mit realen Ereignissen verwoben die Amerika beschftige. Der JFK Mord, die Beatles-Mania, der groe Stromausfall oder Rassenunruhen sind nur einige der Ereignisse. Dabei spielen oft auch berhmte Persnlichkeiten eine Rolle, neben dem Kennedy Klan treffen wir noch einen jungen Jim Morrison, Howard Hughes, Timothy Leary, Lee Harvey Oswald und der sptere General Schwarzkopf. Das macht die Geschichten noch packender und lsst Verschwrungstheoretiker feuchte Hnde bekommen. Hierbei wurden geschickt Originalaufnahmen der Zeit mit der Serie verbunden. Hier muss man auch sagen, dass die Macher den Flair und den Dekor der swinging Sixties gut eingefangen hat. Auch bei den Darstellern, allen voran Eric Close (Loengard) sind einfach klasse, was auch fr den leider 1998 verstorbenen JT Walsh gilt. Dieser gibt den Chef von Majestic Frank Bach mit sprbarer Hingabe. "Star Trek" Fans wird es freuen, dass Jeri Ryan (Seven of Nine) im hinteren Drittel der Serie eine permanente Rolle spielt.
Das Bild knnte etwas besser sein, da htte eine Bearbeitung gut getan. Die Aufmachung im Digipack ist wirklich gut, es gibt sogar ein Booklet mit Inhaltsangaben der Folgen. Leider sind die Hkchenhalterungen der DVDs nur was fr Fingerfertige, was ich sehr schade finde. Sowas muss doch nicht sein! Das Fehlen smtlicher Extras die auf der US-Box waren ist dann auch sehr schade und htte ebenso nicht sein mssen. Dieses Verhalten ist leider oft bei deutschen Verffentlichungen der Fall. Trotzdem ist diese Serie ein Muss fr alle Sci-Fi Fans!
Bei der FSK wurde aber gepennt, da einige Blut-und Ekeleffekte sich nicht ab 12 normalerweise eingestuft werden.
<< vorheriges Review
AVANTASIA - Around The World In 20 Days (Ltd. Editio [...]
nchstes Review >>
RORY GALLAGHER - Irish Tour 1974


Zufällige Reviews