Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Fingerprints
Band FILM
Titel Fingerprints
Label/Vertrieb Epix Media/ Indigo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 25.03.2011
Laufzeit 91:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Bisher trat Regisseur Harry Basil mit seinen Werken nicht gerade aus der dritten Reihe hervor. Mir persnlich ist nur der leidlich unterhaltsame Kinderfilm "Funky Monkey - Ein Affe in geheimer Mission" ein Begriff, der bei uns seit einiger Zeit auf DVD erhltlich ist. Im Jahr 2006 versuchte sich der gute Harry am Gruselstreifen "Fingerprints" welcher, laut den Interviews und dem kurzen Making-Of auf der Scheibe, sogar auf einer wahren Begebenheit beruhen soll.
In dem kleinen Stdtchen Emerald in den USA wurde in den 50ern durch einen Unfall ein Schulbus voller Kinder von einem Zug erfasst, und alle Insassen starben. Seitdem sind angeblich die ruhelosen Geister der Kinder am rumoren, und schieben angeblich Autos von den Gleisen, wenn ein Zug sie zu erfassen droht. Melanie kommt gerade aus einer Entzugsklinik, und wird nicht nur von ihrer strengen Mutter, sondern auch von Geistererscheinungen geplagt. Als ihr auch der Schulpsychologe nicht glauben will, macht sie sich auf eigene Faust an Nachforschungen der dunklen Vergangenheit ihres neuen Zuhauses. Leider taucht auch ein Serienkiller auf, der sich daran macht die Jugendlichen der Stadt zu dezimieren.
Was sich nach einem gelungenen Geister-Slasher-Mix anhrt, ist leider weder spannend, noch sonst irgendwie sehenswert. Die Darsteller agieren zwar nicht ganz bel, dafr ist die deutsche Synchro, wie so oft bei Filmen aus dem Low-Budget Bereich, nicht wirklich der Bringer. Da reit es auch nichts, dass man Leute wie Lou-Diamond Philips an Bord holt, oder den Seriensohn von "Edi Britt" aus der Serie "Desperate Housewives", Josh Henderson. Alle anderen sind Anfnger oder US-TV Sternchen, und holen berdies auch keinen hinterm Ofen vor. Fr mich ein unausgegorener Genremix, bei dem man sich nicht entscheiden konnte, ob man in die Mystery- oder Slasherrichtung will. Das, gepaart mit der fehlenden Spannung, fhrt den Streifen dann leider doch nur in mige TV-Gefilde.
Neben den genannten kurzen Interviews und dem Making-Of, ist eine Trailershow aus dem Hause Epix als Extra auf der DVD zu sehen.
<< vorheriges Review
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]
nchstes Review >>
YES - Live At Montreux (Re-Release)


Zufällige Reviews