Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Rebellion 2000   Insurrextion 2001
Band FILM
Titel WWE - Rebellion 2000 Insurrextion 2001
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 18.02.2011
Laufzeit 140:00 & 146:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
PPVs der WWE in Grobritannien wurden um die Jahrtausendwende gerne mal mit angezogener Handbremse aufgefahren. Auf die neuesten Tagged Classics Verffentlichung trifft das nur bedingt zu. "Rebellion 2000 / Insurrextion 2001" ist ein netter Doppeldecker geworden, der weniger mit groer Show als mit gutem bis exzellentem Wrestling auftrumpfen kann.
Schuld daran sind mitunter gar nicht mal die Topnamen der Firma, sondern damalige Midcarder wie Chris Jericho und William Regal, die sich bei Insurrextion ein technisch hochwertiges Stelldichein geben. Chris Benoit und Kurt Angle tun es ihnen hier gleich.
Allein diese zwei Matches lassen den 2001er PPV besser abschneiden als Rebellion. Hinzu kommt das Handicap Match zwischen WWE Champ Austin und IC Champ Triple H auf der einen und dem Undertaker auf der anderen Seite.
Rebellion wiederum hat mit Kurt Angle, Stone Cold, The Rock und Rikishi gleich 4... ok, 3 groe Namen im Fatal Four-Way Main Event.
Ansonsten sollten Edge & Christian, die Dudleyz, die Hardyz oder Eddie Guerrero doch als Anreiz (bei beiden Groveranstaltungen) reichen, oder?!
<< vorheriges Review
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]
nchstes Review >>
YES - Live At Montreux (Re-Release)


Zufällige Reviews