Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Abgefugged-Die Trügerische Idylle Von Hillside
Band FILM
Titel Abgefugged-Die Trügerische Idylle Von Hillside
Label/Vertrieb 3L Film GmbH & Co. KG
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 17.03.2011
Laufzeit 103:00 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Hillside ist ein amerikanischer Vorort, wie er im Buche steht. Ein idyllische Kleinstadt mit netten Häusern und penibel gepflegten Rasen. Doch der Scheintrügt, denn hinter der Fassade verbirgt sich manch Absurdität. Troy, der örtliche Dorgendealer, erhängt sich in seinem eigenen Zimmer. Aufgefunden wird er von einem seiner Kunden, Dean, der durch diese Begebenheit ein leichtes Trauma davon trägt. Zwei Mitschüler von Dean wollen den vakanten Job vom verstorbenen Troy übernehmen, benötigen aber dafür die Vorräte, und angeblich weiß Dean, wo das Drogenlager sein soll. Kurzerhand soll Deans Bruder Charlie entführt werden, um so an den Fundort der Drogen heranzukommen. Aber sie erwischen den falschen Jungen, und dessen Mutter ist so sehr in ihre Vorbereitungen für ihre anstehende Hochzeit mit dem leicht verschrobenen Bürgermeister vertieft, dass sie die Abwesenheit ihres Sohnes nicht bemerkt. Von nun an fängt so ziemlich alles aus dem Ruder zu laufen in Hillside.
Zugegeben, die Story hört sich etwas wirr an, und man muss schon ein gewisses Faible für besondere Filme haben, um sich von Abgefugged unterhalten lassen zu können. Wenn man sich aber mit dieser komplexen Abrechnung an Spießertum und Heuchelei anfreundet, kann man einen tollen Film sehen. Für eine Independent Produktion ist der Film erstaunlich prominent besetzt. Szene Größen wie Glenn Close, Ralph Fiennes oder Jamie Bell geben sich in dem Erstlingswerk von Regisseur Arie Posin die Klinke in die Hand. Der Film ist mit einem sehr guten Soundtrack unterlegt, der hervorragend zu jeweiligen Szenen passt. Die Hauptthemen in diesem Film sind Isolation, fehlende Kommunikation und Hilflosigkeit, und die Charaktere im Film versuchen gerne, diese mit allerlei Pillen wieder gerade zu rücken. Trotz aller Tragik, die sich hinter der trügerischen Idylle verbirgt, schafft es der Film, mit schwarzen Humor und einer großen Portion Satire das Ganze sehr nüchtern dem Zuschauer zu verabreichen.
Ich kann durchaus verstehen, wenn jemand mit dem Film nichts anfangen kann. Nichtsdestotrotz kann ich "Abgefugged" ruhigen Gewissens weiter empfehlen, denn er bietet einen schönen Gegensatz zum üblichen Krawall Kino aus Hollywood.
Die DVD glänzt mit vielen Extras, unter anderem einem Making Of, einem Audiokommentar des Regisseurs sowie Deleted und Extended Scenes.
Übrigens wurde der Film vor 4 Jahren unter seinem eigentlichen Namen "The Chumscrubber-Glück in kleinen Dosen" schon einmal veröffentlicht.
<< vorheriges Review
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]
nächstes Review >>
YES - Live At Montreux (Re-Release)


Zufällige Reviews