Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Eisbeben - Alarm in der Arktis
Band FILM
Titel Eisbeben - Alarm in der Arktis
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 29.03.2011
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Regisseur Paul Ziller scheint ausschlielich fr den amerikanischen Scy-Fy-Channel zu arbeiten. Nachdem er uns vor nicht allzu langer Zeit "Die Stonehenge Apocalypse" und "Der Polarsturm" prsentiert hat, erscheint nun sein neuestes Vehikel namens "Eisbeben - Alarm in der Arktis".
Die Geschichte fhrt uns nach Alaska, wo Michael mit seiner Familie auf den Mount Phaeton mchte, um dort seinen freien Tag zu verbringen. Dummerweise hat sich unter der Erde etwas getan, wodurch giftiges Methan in groen Teilen an die Oberflche drngt. Das uert sich in Beben, die das giftige Gas in immer greren Mengen herausschleudern. Zusammen mit einem Methanforscher versucht Michael aus der Eishlle zu entkommen, whrend die US-Armee fieberhaft versucht die Leute zu bergen, und der Lage Herr zu werden.
Wie auch die anderen Filme, die fr den Scy-Fy-Channel produziert werden, ist auch dieser mit relativ geringen Mitteln gedreht worden. Das sieht man natrlich an den Effekten, welche man in diesem Fall aber durchaus noch als in Ordnung bezeichnen kann. Die Darsteller sind mir allesamt unbekannt, machen ihre Sache aber nicht schlecht, so dass man hier schlussendlich doch von einem gelungenen TV-Film sprechen kann. Einen zweiten "The Day after Tomorrow" darf man freilich nicht erwarten, dafr hat man hier aber einen zackigen Einstieg ins Geschehen, und im Grunde keinen Leerlauf was die Spannung angeht. Freunde der Filme von Ziller und derartigen Machwerken kommen sicher auf ihre Kosten.
Neben einem Making-Of bietet die DVD noch einige Trailer.
<< vorheriges Review
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]
nchstes Review >>
YES - Live At Montreux (Re-Release)


Zufällige Reviews