Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Donna Leon - Wie durch ein dunkles Glas  /   Lasset die Kinder zu mir kommen
Band FILM
Titel Donna Leon - Wie durch ein dunkles Glas / Lasset die Kinder zu mir kommen
Label/Vertrieb Universum Film / ARD
Homepage www.daserste.de/donnaleon
Veröffentlichung 18.03.2011
Laufzeit 180:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Eine Serie mit einer Polizistin? Nein, Donna Leon ist nur die Autorin der Geschichten und mir wie die ganze Reihe total unbekannt! Die US-Schriftstellerin schreibt seit 1992 Kriminalflle die in Venedig spielen. Hauptdarsteller ist Commisario Guido Brunetti, (Uwe Kockisch) ein schlaues Hirn mit Frau und zwei Teenager-Kindern. Sein Polizeichef Vice-Questore Patta (Michael Degen) ist etwas eitel, nervig und sicherlich neben den Polizisten Sergente Vianello und Sergente Alvise der Comedyfaktor der Reihe. Angehimmelt wird Brunetti von der jungen Computerspezialistin und Vorzimmerdame Pattas, Signorina Elettra. Die Serie entspricht nicht der Romanvorlage in Reihenfolge und Nebenfiguren und ist allgemein wohl recht frei. Die Schauspieler sind fast alle Deutsche und sterreicher, ein paar Italiener sind synchronisiert worden. Das Lokalkolorit von Venedig wurde gut eingefangen, die Darsteller sind optisch und schauspielerisch gut besetzt. Im ersten Fall der DVD, "Wie durch ein dunkles Glas" geht es um einen Mord im Fabrikantenmilieu bei dem Umweltverschmutzung im Spiel ist. Es gibt ein paar Verdchtige und Verwicklungen, doch gebte Krimiseher merken schnell wer der Mrder ist. Beim zweiten Fall "Lasset die Kinder zu mir kommen" geht es um eine ermordete Illegale deren Kind nach der Geburt verkauft wurde. Diese Episode zeichnet sich durch mehr Tempo und Action aus, da Brunetti mit einem hitzkpfigen Carabinieri Capitan zusammen arbeiten muss. Die Wendungen sind hier etwas geschickter oder besser gesagt verworrener.
Insgesamt ist die Reihe fr mich ganz solide Unterhaltung mit Schmunzel- und Ratefaktor. Weder hip noch voll Action und auf ein lteres Publikum zugeschnitten.
Schade, dass hier keine Interviews oder Szenen vom Drehort als Extras dabei sind. Fr 10 € im Handel ist das trotzdem eine fairer Preis fr den Inhalt.
<< vorheriges Review
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]
nchstes Review >>
YES - Live At Montreux (Re-Release)


Zufällige Reviews