Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Stieg Larsson Millennium Trilogie (Director's Cut)
Band FILM
Titel Stieg Larsson Millennium Trilogie (Director's Cut)
Label/Vertrieb Warner Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 11.02.2011
Laufzeit 260:00 & 260:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ob man eine Leseratte ist, oder nicht. Mittlerweile drfte ziemlich jeder schon einmal etwas ber die "Millennium-Trilogie" des leider zu frh verstorbenen schwedischen Autors Stieg Larsson gehrt haben. Eigentlich als Zehnteiler angedacht, nur leider nie fertiggestellt, sind die drei Thriller um den Enthllungsjournalisten Mikael Blomquvist und seine unfreiwilligen Helferin Lisbeth Salander zu absoluten Bestsellern geworden. Da brauchte es keinen Wahrsager, um eine Verfilmung des Stoffes voraussagen zu knnen. Dies geschah dann auch recht schnell, und die Titel "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" kamen hierzulande in die Kinos. Ebenso mit berraschendem Erfolg, was ich vollkommen nachvollziehen kann. Die Geschichten von Serienmrdern, Verschwrungen und anderen politischen Machenschaften sind enorm spannend erzhlt, und eben noch besser besetzt, nicht zuletzt wegen der herausragenden Noomi Rapace! Auf die Story mchte ich hier aber nicht mehr wirklich eingehen, da die Filme mittlerweile lngst in den DVD-Regalen stehen, und jetzt in verlngerten Director's Cuts hier in digitaler Form erschienen sind.
Nun war Teil 1 der Reihe ja mit knapp zweieinhalb Stunden schon ein ziemliches Brett, was die Laufzeit angeht, aber eben dennoch nicht ganz ausgereift, wenn man die Buchvorlage zum Vergleich hernimmt. Dies ist zwar mit den zustzlichen 30 Minuten immer noch nicht gnzlich ausgemerzt, aber in meinen Augen stellt die lngere Fassung eine wirkliche Verbesserung des ohnehin schon grandiosen Auftaktes der Trilogie dar!
Bei "Verdammnis" kam mir damals die Kinofassung schon enorm gestrafft vor, da eine zwei Stunden Verfilmung eines 500-Seiten Buches doch schon sehr kurz gehalten daherkommt. Hier schlgt die Extended mit satten 60 Minuten mehr Spielzeit zu Buche, was allerdings auch aus vielen Umschnitten von Szenen zu erklren ist. Alles in allem fehlt immer noch einiges an Material gegenber der Vorlage, aber vor allem die polizeilichen Ermittlungen, die im Kinocut eher strflich beilufig behandelt wurden, werden hier ausgedehnter und verstndlicher dahergebracht. Auch sonstige Zusammenhnge finden einfach eine rundere Erklrung als bisher.
Der letzte Teil fiel im Kino seinerzeit wieder etwas lnger aus, was sich auch bei der Extended-Fassung wieder bemerkbar macht. Zwar hinkt man auch hier der Romanvorlage hinterher, aber es ist nun mal leider nicht mglich ein so umfangreiches Buch in eine solch kurze Spielzeit eines Films zu packen. Hier wurden abermals knapp ber 30 Minuten zustzliches Material eingefgt, wiederum inklusive einigen Umschnitten, die zum besseren Verstndnis der doch teils verworrenen Geschichte beitragen.
In meinen Augen stellen diese Versionen insgesamt eine Verbesserung der usserst gelungenen "Millennium-Trilogie" dar, die man als Fan unbedingt den alten Kinofassungen vorziehen sollte!
Entgegen der alten DVD-Box mit den Kinofassungen bietet diese hier leider keinerlei Extras! Bis auf eine Programmvorschau ist nichts mit dabei, selbst der O-Ton musste hier weichen. Mich strt das nicht, allerdings htte man konsequenterweise die umfangreiche Bonus-DVD der ersten Box beibehalten knnen. Qualitativ sind die DVDs was Bild und Ton betrifft gut gelungen.
(Die Gesamtlaufzeit der 3 DVDs betrgt 520 Minuten)
<< vorheriges Review
HEART - Night At Sky Church
nchstes Review >>
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]


Zufällige Reviews