Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - L.A. Shield
Band FILM
Titel L.A. Shield
Label/Vertrieb Epix / Indigo
Homepage www.epix.de
Veröffentlichung 25.02.2011
Laufzeit 96:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nachdem Filme wie "Boyz In The Hood" oder "Menance To Society" sich in der Vergangenheit mit afro-amerikanischen Gangs in den USA auseinander setzten, rcken in den letzten Jahren immer mehr die Latino Gangs in den ffentlichen und cineasitischen Fokus. "L.A. Shield" ist die Geschichte des Gangbangers Dreamer, dessen Bruder in einem Drive-by-Shooting brutal ermordet wird. Seitdem leidet er an Amnesie und versucht verzweifelt die Ereignisse, die zur Ermordung seines Bruders gefhrt haben, zu rekonstruieren und den oder die Mrder zur Rechenschaft zu ziehen. Das Gleiche versucht ein ungleiches Polizistenduo, bestehend aus einem abgewrackten Altcop und einer jungen Karrierefrau. Die Rolle des alkoholkranken und durchgeknallten Policeofficers ist Tom Sizemore, der schon in "Das Relikt" oder "Natural Born Killers" hnliche Charaktere mimte, wie auf den Leib geschrieben. Ein weiteres bekanntes Gesicht ist Edward James Olmos, der im Film seines Sohnes Michael (Produzent, Drehbuchautor und Regisseur) eine Nebenrolle bernommen hat. Man merkt dem Streifen an, dass es sich um eine Low-Budget-Produktion handelt. Die kurzen Schnitte und Flashbacks haben etwas Comichaftes. Die Dialoge sind phasenweise etwas platt, was in erster Linie auf die wie so oft bescheidene Synchronisation zurck zu fhren ist. Insgesamt gelingt Olmos junior jedoch eine authentische Milieustudie des Los Angeles abseits des Glamours von Hollywood und Beverly Hills, wozu mageblich Dreamer-Darsteller Enrique Almeida beigetragen haben drfte. Dieser ist nmlich selbst in dieser Welt aufgewachsen und hatte die Idee zu dem Streifen, die er in einem ersten Drehbuch niederschrieb, auf dessen Basis "L.A. Shield" dann entstand.
<< vorheriges Review
HEART - Night At Sky Church
nchstes Review >>
PAT TRAVERS BAND - Boom Boom - Live At The Diamond Toronto [...]


Zufällige Reviews