Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Der Sieg des Odysseus
Band FILM
Titel Der Sieg des Odysseus
Label/Vertrieb Tiberius Film / Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 10.03.2011
Laufzeit 89:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Seit "300" und "Kampf der Titanen" erlebt der Sandalenfilm eine Renaissance, auch im B-Film Bereich, wofr "Der Sieg des Odysseus" wahrhaftig ein Beleg ist! Der Streifen aus dem Jahre 2008 fngt ganz unspektakulr mit einer Szene der Griechen um Odysseus und Homer auf dem Meer an, die sich von Sirenengesngen bedroht fhlen und dann von Flugwesen angegriffen werden. Durch Klippen bringen sie zum Kentern und so landen die Recken auf einer nebligen und bis auf menschliche berreste scheinbar unbewohnten Insel. Doch auch hier werden sie von den schlecht animierten CGI Flugwesen attackiert, verletzt und dezimiert. Eine schne Frau rettet sie und geht mit den Kriegern eine Allianz ein um ebenfalls von der Insel zu gelangen. Da ist doch was faul oder? Odysseus (Arnold Voslo) bekommt Visionen von Athene und kmpft mit List und Tcke gegen die Viecher.
Das Budget war sehr gering, die Effekte sind uerst durchschnittlich und neben dem sonstigen Bsewicht Voslo ("GI Joe", "Die Mumie") agieren ein, zwei Gestalten, die man sonst aus TV-Serien ("Stargate") oder anderen B-Streifen kennt. Die Handlung ist recht dnn, Kulissen gibt es auer der Natur und ein, zwei Locations auch keine. Odysseus wird als ruhiger, fast dsteren Krieger mit abgewetzten Klamotten und Waffen irgendwie recht realistisch und unkitschig wieder gegeben. Allerdings wre zu jeder Zeit des Filmes mehr drin gewesen - auer dem Leerlauf, hiervon htte es ein gutes Stck weniger sein knnen! Auf 45 Minuten gekrzt wre es eine superbe Folge aus einer mglichen TV-Serie um Odysseus, was doch Sinn machen wrde. Schade, das da bis jetzt keiner Geld und Ideen fr hatte. Als Episode aus den Abenteuern des Odysseus wre der sehr durchschnittliche, mit Nebel berladenen B-Streifen sicherlich auch mit mehr Budget und Handlung gutartig geworden, so ist es ein sehr durchschnittlicher Streifen geworden.
Als Trash wrde ich das ohne irgendwelche Extras daher kommende Teil jedoch nicht bezeichnen.
Sehr krass empfinde ich jedoch die Schwankungen der FSK bei den Freigaben von Filmen. Das mit Gedrmen und Blut nicht bertrieben beladene Spektakel jedoch als FSK 12 zu kennzeichnen, halte ich jedoch fr etwas sehr lasch.
<< vorheriges Review
THE BUSTERS - Das Konzert fr die Ewigkeit
nchstes Review >>
HEART - Night At Sky Church


Zufällige Reviews