Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EVANESCENCE - Anywhere But Home
Band EVANESCENCE
Titel Anywhere But Home
Label/Vertrieb Wind Up / Epic
Homepage www.evanescence.com
Veröffentlichung 22.11.2004
Laufzeit 100:00 & 60:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Evanescence eine junge Gothic Rock Band aus den U.S.A. mit leichtem Nu Metal Einschlag waren mit ihrer Platte "Fallen" der Senkrechtstarter der letzten Zeit und ebnete hnlichen Bands den Weg zum Erfolg. Muss man dann nach einer CD eine Live DVD / CD heraus bringen? NEIN!
Aber immerhin ist " Anywhere But Home" verdammt gut gemacht. Tolle Aufmachung, schne Mens und ein gutes circa. 58 Minuten langes Konzert aus Paris sind das Geld wirklich wert. Die Bhne hat eine tolle Lightshow, die Band ist engagiert und Frontfrau Amy Lee sieht im Gegensatz zu manch anderen Auftritten einfach zum anbeien aus und singt stark. Die Songs werden fast wie auf CD gespielt und der Sound ist fast zu perfekt. ber die Ansagen von Frau Lee kann man sicherlich auch streiten, aber die Dame ist ja noch jung. Als Bonus gibt es noch die vier ebenfalls sehr gut gemachten Clips (Z.B. "Going Under" und "My Immortal") und uninteressantes "Behind The Scenes Material". Die Bonus CD enthlt auch das Konzert und den unverffentlichten Song "Missing"!, dafr fehlt aber ein anderer Song...
Fazit: Gar nicht ble DVD, die natrlich nach dem zweiten oder dritten Album mehr Sinn gemacht htte, aber "Money Talks"! Fans der Band kommen trotzdem auf ihre Kosten und werden nicht enttuscht werden.
<< vorheriges Review
L'ME IMMORTELLE - Disharmony - Live!
nchstes Review >>
V.A. - Monsters Of Metal 3


 Weitere Artikel mit/ber EVANESCENCE:

Zufällige Reviews